Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Landesrabbiner sagt Max-Samuel-Haus Unterstützung zu

Rostock Landesrabbiner sagt Max-Samuel-Haus Unterstützung zu

Die Kürzung von Fördermitteln durch das Schweriner Bildungsministerium gefährdet die Existenz des Max-Samuel-Hauses, der Begegnungsstätte für jüdische Geschichte und Kultur in Rostock.

Voriger Artikel
Bürger gründen Initiative gegen Hähnchenmast-Anlage
Nächster Artikel
Schacher um Posten des Finanzsenators

Frank Schröder (54) vor dem Max-Samuel-Haus mit einem Foto zur Familie Samuel.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Dieter Neßelmann, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums, betont, dass die Mittelkürzung politisch ein fatales Zeichen sei.

„Wir müssen uns immer wieder mit Rechtsextremismus auseinandersetzen“, so der Vorsitzende. Da erfülle das Haus eine wichtige Aufgabe. Erstaunt über die Kürzung ist auch der Landesverband der jüdischen Gemeinden. Der Landesrabbiner hat Unterstützung zugesagt.

Lesen Sie mehr dazu in der Donnerstagsausgabe der OSTSEE-ZEITUNG (Rostocker Zeitung).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte
Frank Schr�der (54) vor dem Max-Samuel-Haus mit einem Foto zur Familie Samuel.

Die Kürzung von Fördermitteln durch das Bildungsministerium gefährdet die Existenz des Max-Samuel-Hauses, der Begegnungsstätte für jüdische Geschichte und Kultur in Rostock.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Hansaviertel: Anwohnerparken kommt im Herbst

Stadt kauft für Einführung modernste Software / Weiteres Parkhaus gefordert