Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Landratswahl: Zwei CDU-Bewerber
Mecklenburg Rostock Landratswahl: Zwei CDU-Bewerber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.04.2013
Bad Doberan

Bereits nächste Woche will die CDU eine Entscheidung treffen — auf einer Sitzung des erweiterten Kreisvorstandes. Neben Hoffmeister ist auch noch der Dummerstorfer Bürgermeister Axel Wiechmann im Rennen. Auch bei den Linken läuft es auf einen Zweikampf um die Kandidatur hinaus.

Während die SPD mit Sebastian Constien (33), dem Bürgermeister der Stadt Bützow, bereits ihren Bewerber für die Nachfolge des verstorbenen Thomas Leuchert klar benannt hat, tun sich sowohl die CDU als auch die Linken schwer damit, Namen zu nennen. Angesprochen, ob Hoffmeister und Wiechmann im Rennen seien, antwortet der Kreischef der Christdemokraten, Henning von Storch, aber: „Ich kann das nicht dementieren.“ Auch Wiechmann — 48 Jahre jung — will nicht bestreiten, dass er zum engeren Kreis gehört: „Das ist sicherlich so.“ Mehr will er aber nicht sagen. Auch Katy Hoffmeister hält sich noch zurück: Die 40- Jährige ist Leiterin der Stabsstelle Recht der Uni-Klinik in Rostock. „Ich bin angesprochen worden.“ Der Posten des Landrats sei eine „herausfordernde Aufgabe“.

Im parteiinternen Rennen werden der Doberanerin bessere Chancen als ihrem Mitbewerber Wiechmann eingeräumt — vor allem mit Blick auf den Wahlkampf: Hoffmeister gilt als exzellente Juristin — was ihr in der Arbeit im Landratsamt zugutekäme. Zudem mache es — so heißt es hinter vorgehaltener Hand — mehr Sinn gegen einen jungen SPD-Mann eine junge CDU-Frau ins Rennen zu schicken. Kreischef von Storch hält sich bedeckt: „Das entscheiden allein die 23 Mitglieder des erweiterten Kreisvorstandes.“ In dem sind auch die Ortsverbände der CDU im Landkreis Rostock vertreten.

Bei den Linken sickern bisher nicht einmal Namen durch: Gestern Abend traf sich der Kreisvorstand. Nur so viel ist zu erfahren: Auch dort sind zwei Bewerber in der engeren Wahl. „Wir sind noch in der Findungsphase“, sagt Kreisgeschäftsführer Peter Hörnig. Auch der amtierende Kreischef Christoph Küsters nennt keine Namen: „Ich hoffe, dass wir schnell einen Bewerber auch öffentlich vorstellen können.“

Auch die FDP will handeln: Ebenfalls Anfang nächster Woche debattiert sie, ob sie einen eigenen Bewerber aufstellt — oder einen der anderen Parteien unterstützt. „Da ist noch nichts entschieden“, erklärt Petra Benkenstein aus Börgerende. Der liberale Sanitzer Bürgermeister Joachim Hünecke, der bei der Landratwahl 2001 stolze 32 Prozent in der Stichwahl gegen Leuchert geholt hatte, hat bereits abgesagt: Er ist zu alt, darf laut Wahlgesetz nicht mehr antreten.

Andreas Meyer

Anzeige