Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Leckerbissen aus der Heimat
Mecklenburg Rostock Leckerbissen aus der Heimat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 08.05.2018
Präsentiert Honig und Brotaufstriche: Nadine Triphahn von der Imkerei „Zum Honigdieb“ Quelle: Foto: Christina Milbrandt
Roggentin

Die Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Das weiß Nadine Triphahn nur zu gut. Die 33-Jährige gehört zum Familienbetrieb „Zum Honigdieb“, einer Berufsimkerei mit dazugehörigem Landhotel. Fast 40 Honigsorten und Brotaufstriche hat das Unternehmen im Sortiment, von denen eine Auswahl in dieser Woche im Globus-Markt in Roggentin probiert werden kann. Anlässlich der MV-Woche, die der Markt gemeinsam mit dem Verein Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern (AMV) organisiert, präsentieren auch 21 weitere Produzenten ihre Produkte an Probiertresen.

Mit der jährlich stattfindenden Aktionswoche sollen laut Globus-Chef Frank Meißler regionale Unternehmen gefördert und noch weiter ins Bewusstsein der Verbraucher gerückt werden. Bei der offiziellen Eröffnung stand dem Geschäftsleiter Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) zur Seite.

Das Konzept der MV-Woche passt genau in den aktuellen Zeitgeist, findet Nadine Triphahn. „Seit es uns gibt, gab es schon immer ein reges Interesse an unseren Produkten. Aber in den letzten zwei, drei Jahren ist die Nachfrage noch einmal enorm gestiegen.“ Die Leute würden sich immer bewusster ernähren, aber auch das Angebot, bei der Produktion zuzuschauen verstärkt in Anspruch nehmen. „Der Kunde möchte heute viel näher am Produkt sein“, sagt Triphahn, die im Unternehmen für den Vertrieb zuständig ist.

Zu den anderen Unternehmen, die bei der Aktionswoche mitmachen, gehören unter anderem die Satower Mosterei, Glashäger, diverse Fleisch- und Fischproduzenten sowie verschiedene Brauereien, darunter die Insel-Brauerei Rügen. Vom Angebot an den Ständen überzeugten sich gestern schonmal Trixie und Fritz Gellendin aus Toitenwinkel. Das Ehepaar ist überzeugt von der Qualität regionaler Produkte und nutzte die gestrige Eröffnung der MV-Woche, um sich die im Eingangsbereich aufgestellten Stände genau anzuschauen und schon mal das eine oder andere zu probieren. So gab es für die beiden unter anderem kleine Fisch-Häppchen und eine Kostprobe verschiedener Limonaden. Sie würden hochwertige Produkte aus der Region generell bevorzugen – und dafür auch gerne mal ein bisschen mehr Geld ausgeben, sagte Trixie Gellendin. Ihr Mann stimmte dem zu: „Es wäre ja dumm, wenn wir unsere schönen regionalen Produkte nicht nutzen würden.“

Tobias Blömer, Vorstandvorsitzender des AMV, sieht in der MV-Woche einen wichtigen Beitrag für die regionale Wirtschaft. „Wir sagen seit Jahren, dass regionale Produkte der Trend der Zukunft sind.

Einen Einzelhändler zu haben, der so eng mit den Herstellern zusammenarbeit, ist dabei sehr wichtig.“

Auch Backhaus begrüßte die Initiative des Marktes, mit der Aktionswoche vor allem kleinere Firmen in den Fokus zu rücken. Damit würde einer besonders starken Branche Rechnung getragen, betonte der Minister. Denn: „Gut ein Drittel der Umsätze der gewerblichen Wirtschaft kommt aus der Lebensmittelverarbeitung.“

Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern

Der Verein Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern (AMV) wurde am 4. Dezember 2000 gegründet. Als größtes Netzwerk der Ernährungswirtschaft des Landes organisiert der AMV gemeinsame Marketingaktivitäten und setzt den Schwerpunkt auf nachhaltige Absatzförderung und Lobbyarbeit.

Derzeit gehören insgesamt 120 Partner zum AMV. Davon sind 62 Produzenten von Nahrungs- und Genussmitteln azs Industrie und Handwerk. Hinzu kommen 43 Fördermitglieder und 15 Kooperationspartner.

Christina Milbrandt

Mehr zum Thema

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode. Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen.

05.05.2018

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode / Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen

05.05.2018

Reinhard Meyer, Chef der Staatskanzlei, plädiert für ein Strukturgesetz und mehr Nutzeffekte für Gäste. Firmen sollten sich intensiver um Fachkräfte kümmern.

08.05.2018

Aida-Chef Felix Eichhorn setzt auch in Zukunft auf Rostock – als Hauptsitz der Reederei und als Hafen für die Schiffe. Aber: Stadt und Land müssten sich bewegen.

08.05.2018

Der Shanty-Chor De Klaashahns hatte viele Auftritte / Neuer Mann für die Öffentlichkeitsarbeit

08.05.2018

Handball- Viertligist besiegt Berliner Reserve 24:19 und beendet Spielzeit auf Rang drei. Trainerin zieht positive Bilanz.

08.05.2018
Anzeige