Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Leichtsinnig: Mädchen spielten in Gleisanlagen

Lichtenhagen Leichtsinnig: Mädchen spielten in Gleisanlagen

Zwei Mädchen im Alter von elf und 14 Jahren haben am Donnerstag extreme Störungen im Bahnverkehr zwischen Lichtenhagen und Warnemünde-Werft verursacht. Beide tobten am Nachmittag in den Gleisanlagen.

Lichtenhagen. Ein S-Bahnfahrer bemerkte die spielenden Kinder und musste stark bremsen. Für zehn Minuten wurde die Bahnstrecke gesperrt. Die Bundespolizei griff die Mädchen auf und übergab sie den Eltern. Der 14-Jährigen droht ein Bußgeldverfahren wegen des verbotenen Betretens der Bahnstrecke. Der Leichtsinn blieb für den Verkehr nicht folgenlos: Zwölf S-Bahnen hatten insgesamt 70 Minuten Verspätung. Die Bundes-Polizeiinspektion Rostock warnt: Die Gefahren, die vom Gleisbereich von herannahenden, sich lautlos nähernden Zügen und auch Oberleitungen ausgehen, würden unterschätzt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ran an den Rost: Rostock ist heiß aufs Grillen

Barbecue-Fans nutzen schönes Wetter und feuern an / Stadt erlaubt Grillpartys in Parks und am Strand / Am Warnowufer hat der Hafenvogt Feiernde im Blick