Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Literaturhaus stimmt auf das Lesejahr 2018 ein
Mecklenburg Rostock Literaturhaus stimmt auf das Lesejahr 2018 ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 09.02.2018
Andrea von Buttlar (l.) und Susanne Graf (r.) von der Bibliothek Graal-Müritz) mit Kollegin Katharina Waack (Stadtbibliothek Rostock).

Etwa 150 Gäste und Zuschauer waren gekommen, um gemeinsam mit dem Literaturhaus Rostock in der Buchhandlung Hugendubel das neue Jahr einzuläuten. „Ich freue mich, dass so viele gekommen sind und sich für Literatur interessieren“, sagt Ulrika Rinke, Programmleiterin beim Literaturhaus.

Zur Galerie
Als Gemischtes Doppel präsentieren Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz gemeinsam 16 Buchtitel bei Hugendubel

Dana Frohbös

berichtet aus der

Rostocker Szene.

☎ 0381/365410

Auch der Rostocker Literaturprofessor Albrecht Buschmann und Übersetzerin Stefanie Gerhold haben Platz genommen. „Ich bin gespannt, wie die beiden auf dem Podium das machen“, sagt Buschmann, der an der Rostocker Uni spanische und französische Literatur- und Kulturwissenschaft lehrt. „Für Belletristik interessieren sich die meisten Leser, daher ist die Veranstaltung bestimmt so gut besucht“, sagt er und ergänzt, dass aber auch das Bier gut schmecke. „Es ist schön, dass sich hier die Literaturleute versammeln und man so viele auf einem Haufen treffen kann“, ergänzt Gerhold, die Bücher aus dem Spanischen übersetzt.

Auch Katharina Waack von der Stadtbiblithek Rostock freut sich auf den Abend. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen aus Graal-Müritz stimmt sie sich mit einem Glas Wein auf die Buchvorstellungen ein. „Ich kenne Frau Stoltenberg bereits und weiß, dass es ein schöner Abend wird“, sagt Susanne Graf, Bibliotheksleiterin in Graal-Müritz. „Sie macht nicht so den Mainstream, sondern pickt auch mal was Besonderes raus“. Susanne Graf schätzt es vor allem, Bücher haptisch in der Hand zu halten, denn in letzter Zeit habe sie viel auf dem Smartphone gelesen.

Auch ihre Stellvertreterin ist positiv gestimmt. „Bücher werden immer noch viel gelesen, daher freue ich mich sehr über so eine Veranstaltung“, sagt Andrea von Buttlar.

Der Rostocker Literatur-Blogger Stefan Härtel will sich von den beiden Experten inspirieren lassen. Unter dem Namen Bookster HRO kritisiert er auf seiner Homepage pro Woche ein Buch. Gerade erst hat er einem Titel nur zwei von fünf Sternen gegeben. „Ich wurde mit dem Werk einfach nicht warm, begründe meine Kritik dann aber auch immer“, sagt er. Vom Gemischten Doppel erhofft er sich gute Tipps – und das obwohl sich die Bücher bei ihm zu Hause bereits stapeln. Und es könnten einige dazukommen. Annemarie Stoltenberg hebt etwa den Roman „Justizpalast“ von Petra Morsbach hervor, die beim Schreiben 50 juristische Berater hatte. Ein Highlight für Rainer Moritz ist „Unter der Drachenwand“ von Arno Geiger.

OZ

Mehr zum Thema

Matthias Wißotzki von der Hochschule Wismar erklärt, warum der Netzausbau so wichtig ist

05.02.2018

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann bekräftigt trotz der Begehrlichkeiten anderer Clubs, dass er seinen Vertrag bei 1899 mindestens bis 2019 erfüllen wird: „So machen wir es.“

24.02.2018

Ein SPD-Vorsitzender stürzt im Adenauer-Haus der CDU: Diese jetzt schon historische Regierungsbildung bekommt am Ende eine besonders dramatische und tragische Note. Statt Martin Schulz soll es künftig Andrea Nahles für die Sozialdemokraten richten.

07.03.2018

Streit im Hotel Neptun: Blinde Frau wirft Weineck Diskriminierung und Desinteresse vor

12.03.2018

Noch bis heute sind Unterlagen zur Erweiterung der Anlage einsehbar

09.02.2018
Rostock Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Gas und Bremse verwechselt

Beim Versuch, auszuparken, ist eine 83-Jährigen am Donnerstag in der Innenstadt rückwärts gegen die Hauswand von zwei Geschäften gefahren.

09.02.2018
Anzeige