Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock MV bewegt sich: Rostock ist die sportlichste Stadt im Land
Mecklenburg Rostock MV bewegt sich: Rostock ist die sportlichste Stadt im Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 20.01.2016
Beim 23. Rostocker Citylauf gingen im Vorjahr insgesamt 3146 Sportler an den Start. Quelle: Sebastian Heger
Anzeige
Rostock

Mecklenburg-Vorpommern wird immer mehr zum Sportland. Trotz sinkender Einwohnerzahlen steigen die Mitgliederzahlen im Landessportbund (LSB) weiter. 242 608 Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche sind derzeit in 1909 Vereinen organisiert – 4000 mehr als im Jahr zuvor und doppelt so viele wie bei der Gründung 1990.

Sportlichste Stadt im Land ist Rostock (47 582 Mitglieder). In der 205 000 Einwohner zählenden Hansestadt hält sich nahezu jeder Vierte in einem der 200 Vereine fit. Zum Vergleich: In Berlin treibt nur jeder Sechste Vereinssport.

Während der Aufwärtstrend im Breitensport weiter anhält, zeigt die Kurve im Spitzensport nach unten. „Mecklenburg-Vorpommern ist nur ein Spiegelbild der Gesellschaft. Wie soll hier gut sein, was woanders auch nicht gut ist?“, fragt Michael Evers (56), Leiter des Olympiastützpunktes (OSP) von MV. Um den Abwärtstrend zu stoppen, müssten die Verbände laut Evers ermuntert werden, mehr Zeit und Geld in die Nachwuchsarbeit zu investieren.



Ehlers, Stefan

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018

Die Stadt verteidigt den Anschlusszwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln Monopol und höheren Preis. Der sei mit Gas nicht vergleichbar, so die Stadtwerke.

07.03.2018
Anzeige