Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Mann bewirft Zivilpolizisten mit Sperrmüll
Mecklenburg Rostock Mann bewirft Zivilpolizisten mit Sperrmüll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:11 13.07.2018
Die Beamten in zivil setzten Pfefferspray ein, um den 18-Jährigen zu stoppen. Quelle: Symbolbild/armin Weigel/archiv
Rostock

Der Vorfall eignete sich gegen 3.15 Uhr am frühen Freitagmorgen. Die in zivil arbeitenden Polizeibeamten der OTEG (operativ-taktische Einsatzgruppe) wollten einen 18-jährigen jungen Mann im Bereich der Herrmann-Flach-Straße kontrollieren. „Nachdem die Beamten die Person ansprachen und sich als Polizeivollzugsbeamte auswiesen schlug dieser mit seiner Faust unvermittelt auf die Polizisten ein und flüchtete“, sagte ein Sprecher.

Nach einer kurzen, fußläufigen Verfolgung habe der Tatverdächtige an einem Sperrmüllhaufen angehalten, eine Holztür genommen und diese auf die Polizisten geworfen. Anschließend wollte der junge Mann wieder fliehen.

„Nach diesem Angriff erfolgte der Einsatz von Pfefferspray von Seiten der Beamten“, schildert der Sprecher die Situation weiter.

Kurz darauf konnte der Tatverdächtige gestellt werden. Die Beamten wurden nicht verletzt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

kha

Die Polizei hat bis zum Freitagmorgen einen 33-Jährigen gesucht, der aus einer Einrichtung in Rostock-Gehlsdorf verschwunden war. Mittlerweile wurde der Mann angetroffen.

13.07.2018

Die gute Kirschenernte in diesem Jahr sorgt bei den Kleingärtnern im Rostocker Umland für Angst um Vögel. Laut Nabu ist eher die langfristige Entwicklung des Bestands bedenklich.

13.07.2018

Beachvolleyballerin Kira Walkenhorst gehört im Ostseebad zu den Favoritinnen

13.07.2018