Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Marathon-Nacht: Zwei Rekorde geknackt
Mecklenburg Rostock Marathon-Nacht: Zwei Rekorde geknackt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.08.2018
Stadtmitte

Zwei neue Rekordmarken konnte der Veranstalter der 16. Hella Marathon Nacht am Sonnabend verbuchen. Die erste fiel mit der Teilnehmerzahl: 2169 Läufer wollten eine der fünf Strecken in Angriff nehmen – fünf mehr als im Jahr davor. Die Niederländerin Denise van Elk stellte dann noch einen neuen Streckenrekord bei den Marathonläuferinnen auf. Die 42

Noch nie gingen so viele Läufer auf die fünf Strecken in Rostock / Bestzeit bei den Frauen

Kilometer absolvierte sie in 3:05:23 Stunden und war somit gute zwei Minuten schneller als Franziska Jung, die 2016 gewann.

Für van Elk war es nicht der erste Start in Rostock. 2015 lief sie schon einmal in der Hansestadt. „Damals habe ich mir gesagt, dass ich noch einmal herkomme, wenn ich besser trainiert habe“, sagt die 27-Jährige. Bei den Marathonläufern gewann der Berliner Gerrit Wegener mit einer Zeit von 2:44:39 Stunden. „Das ist keine persönliche Bestleistung, aber ich bin zufrieden mit der Zeit“, sagt Wegener. Der 37-Jährige startete das erste Mal in Rostock.

Unter den 332 Marathonteilnehmern war auch das Ehepaar Jochen und Marion Konrad. „Für dieses Jahr ist das unser 27. Marathon“, sagt Jochen Konrad.„Meistens laufen wir Ultras“, fügt seine Frau hinzu, „die sind meist 50 Kilometer oder länger.“ Das aus Siegen stammende Ehepaar möchte in dieser Woche eine Laufstrecke von etwa 160 Kilometern schaffen.

Erstmalig in Rostock startete auch der Sieger des Halbmarathons Mourad Bekakcha. „Die Strecke hat mich überrascht. Durch die Steigungen im Warnowtunnel dachte ich, ich wäre in Bayern“, erzählt der Hamburger mit einem Schmunzeln. Er gewann mit einer Zeit von 1:13 Stunde. Bei den Frauen sicherte sich Carolin Ottmüller aus Lüneburg mit 1:30 Stunde den Sieg im Halbmarathon.

Einheimische fanden sich vor allem beim Jubiläums–Staffellauf. Erstmalig führte dieser durch die Innenstadt. Zum sechsten Mal in Folge setzte sich das Team des TC Fiko Gesundschuh mit einer Zeit von 2:30:54 Stunden durch. Mit dabei waren auch die PUR’is von der Universität Rostock. „Wir laufen hier aus Spaß an der Sache und für den Teamgeist“, erklärt Manja Henneberg. Die Technische Assistentin lief das erste Mal bei einem Wettkampf. Auch der Rostocker Masterstudent Felix Hermann startete erstmals bei einem Staffellauf: „Mit drei Runden laufe ich etwa die zehn bis elf Kilometer, die ich auch privat schaffe.“ Die Veranstalter blicken auf eine sehr gute Marathon-Nacht zurück. BMS-Laufgesellschafts-Mitglied Karsten Schölermann bestätigt, dass es keine Zwischenfälle gab. „Die Wasserstellen hatten keine Engpässe und und mit den Getränken und den Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes, hätten wir doppelt so viele Teilnehmer versorgen können“, sagt der Hamburger. „Das einzige Problem war die Hitze, sodass weniger Teilnehmer ins Ziel liefen als angemeldet waren.“ Nur 1881 Läufer schafften es über die Ziellinie.

Die nächste Marathon-Nacht findet am 3. August 2019 statt. „Bis zum 15. August diesen Jahres können sich Läufer noch zu einem besonders günstigen Preis anmelden“, sagt Schölermann.

Sieger der Marathon Nacht

2169 Teilnehmer konnte die diesjährige Marathon Nacht aufweisen und stellte damit einen neuen Teilnehmerrekord auf.

Bei den Marathonläufern gewann der Berliner Gerrit Wegener mit 2:44 Stunden. Siegerin bei den Frauen war Denise van Elk mit einer Zeit von 3:05 Stunden – Streckenrekord!

Die ersten Plätze des Halbmarathons sicherten sich Mourad Bekakcha mit 1:13 Stunde aus Hamburg und

Carolin Ottmüller mit 1:30 Stunde.

Lara Lichtenthäler

In Schmarl entstehen derzeit 36 Einheiten / Für Evershagen sind 66 geplant

06.08.2018

Wind sorgte gestern für gute Surfbedingungen

06.08.2018

Unter dem Motto „Islamisierung stoppen“ haben sich am Sonntag rund 500 AfD-Anhänger zu einer Kundgebung am Leuchtturm getroffen. Bei einer Gegendemonstration zogen etwa 850 Menschen durch das Ostseebad.

16.08.2018
Anzeige