Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Massage im Unterricht macht Schüler locker
Mecklenburg Rostock Massage im Unterricht macht Schüler locker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.03.2013
Leon und Esha (beide 8) probieren unter Anleitung von Beraterin Susan Würker die Massagebälle aus. Quelle: Ove Arscholl
Toitenwinkel

Das gefällt den Kindern: Entspannung im Unterricht. Neele rollt die gelben Massagekugeln über Oles Rücken. Der Achtjährige legt den Kopf auf die Arme und genießt. Auch Leon und Esha sind ein Team und haben Spaß an der wohltuenden Massagepause. „Das sieht richtig gut aus“, lobt Susan Würker die Zweitklässler. Die Ernährungsberaterin aus Rövershagen kommt dreimal pro Schuljahr zum Gesundheitsunterricht in die 2c. Zusammen mit Maskottchen „Klaro“, mit dem sie den Kindern spielerisch Wissen zu Körper und Ernährung, Bewegung und Entspannung, persönlichen und sozialen Kompetenzen vermittelt.

Seit letztem Schuljahr beteiligt sich die Grundschule an den Weiden am „Klasse 2000“-Programm, dem bundesweit größten Projekt zur Gesundheitsförderung sowie Sucht- und Gewaltvorbeugung in Grundschulen. Susan Würker begleitet die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, gibt Impulsstunden, die die Schüler begeistern und motivieren. 70 Klassen an 16 Schulen in Rostock und im Landkreis betreut sie derzeit. Finanziert wird das Projekt von Paten: 200 Euro pro Klasse und Schuljahr.

Für fünf Klassen an der Toitenwinkler Grundschule hat der Lions Club Rostock „Sieben Türme“ die Patenschaft übernommen, der auch die Klinikclowns unterstützt und sich fürs Hospiz engagiert. „Projekte mit Kindern liegen uns besonders am Herzen, deshalb finanzieren wir diesen Präventionsunterricht in Toitenwinkel“, sagt Ehrenpräsident Ralf Mausolff.

„Ich hatte heute das magische Dreieck als Pausenbrot mit“, erzählt Justin stolz. Das bedeutet: Vollkornbrot lustig mit Kresse, Möhren und Frischkäse belegt. Gesundes Pausenbrot war Thema der letzten Gesundheitsstunde. Die Schüler der 2c haben die Ideen mit nach Hause genommen und achten seitdem sehr auf ihr Essen. „Ich kontrolliere morgens die Brotdosen“, erzählt Klassenlehrerin Simone Gierth.

„Hat einer mal kein Obst mit, geben die anderen sofort ab. Die Klasse hält da prima zusammen“, beobachtet die Lehrerin.

Thema dieser Stunde: Entspannung. Die Kinder sind gefesselt, nennen Anstrengungen des Schulalltags und bringen dann mit Möglichkeiten des Ausruhens die Wohlfühl-Waage wieder ins Gleichgewicht. Als Susan Würker die Massagebälle aus der Tasche holt, wird es mucksmäuschenstill. Die Kinder wissen die gelben Igel gut zu nutzen. Simone Gierth staunt: „Das werde ich auf jeden Fall in den Unterricht einbauen.“

„Klasse 2000“
Das Konzept „Klasse2000“ wurde 1991 von einem Expertenteam aus Medizin und Pädagogik am Klinikum Nürnberg entwickelt und wird seitdem laufend optimiert. Das Programm beginnt in der 1. Klasse der Grundschule und begleitet die Kinder bis zur 4. Klasse. Im Schuljahr 2011/12 nahmen über 400 000 Kinder aus 17 376 Klassen in allen Bundesländern teil.

Doris Kesselring

Anzeige