Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Fristverlängerung bei Nothilfe für von der Dürre geschädigte Bauern
Mecklenburg Rostock Fristverlängerung bei Nothilfe für von der Dürre geschädigte Bauern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 26.10.2018
Vertrockneter Mais steht auf einem Feld der Genossenschaft Agrarprodukte Kleekamp. Dürregeschädigte Bauern in Mecklenburg-Vorpommern bekommen mehr Zeit, um ihre Ansprüche auf staatliche Nothilfe anzumelden. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa
Schwerin

Die Antragsfrist für dürregeschädigte Bauern in Mecklenburg-Vorpommern, die Ansprüche auf staatliche Nothilfe anmelden wollen, wird um gut zwei Wochen verlänger. Wie Agrarminister Till Backhaus (SPD) am Freitag in Schwerin sagte, können die Anträge nun bis 16. November gestellt werden. „Die Betriebe müssen umfangreiche Unterlagen vorlegen. Wir wollen nicht, dass Hilfe an einer zu kurzen Frist scheitert“, erklärte Backhaus. Bislang seien erst 25 Anträge auf Dürrehilfe eingegangen. Er gehe davon aus, dass vor allem Viehhalter wegen Futtermangels sowie Ökobetriebe unter den Folgen des extrem trockenen Sommers zu leiden haben und zur Existenzsicherung Hilfe benötigen. Bund und Land stellten dafür jeweils 25 Millionen Euro bereit.

Frank Pfaff