Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Mehr Platz für Lehrlinge: Rohbau für Internatsanbau steht
Mecklenburg Rostock Mehr Platz für Lehrlinge: Rohbau für Internatsanbau steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.01.2018
Planer Detlef Grönhagen (v.li.), Rohbauer Torsten Heier und Abc-Geschäftsführer Bernd Rackow präsentieren stolz den neuen Anbau an das Lehrlings-Internat im Fritz-Tiddelfitz-Weg. Quelle: Fotos: Johanna Hegermann (1), Bauverband Mv (1), Andrè Wornowski (1)
Reutershagen

In rund einem halben Jahr hat sich viel auf dem Gelände des Unternehmens Abc-Bau im Fritz-Tiddelfitz-Weg getan. Damals wurde der Grundstein für den Anbau ans Internatgebäude gelegt, nun steht der Rohbau. Zeit für die Bauherrn, um Richtfest zu feiern. „Stolz und froh ist jeder heute, der tüchtig mit am Werk gebaut. Es waren wackre Handwerksleute, die fest auf ihre Kunst vertraut“, liest Rohbauer Torsten Heier ein paar Zeilen vor. Gemeinsam trinken er und Bernd Rackow, Geschäftsführer der Abc-Bau MV GmbH, auf den Neubau und zerschmeißen in alter Sitte die Gläser auf dem Boden.

3,5 Millionen Euro soll der Neubau kosten / Gestern wurde Richtfest gefeiert

Rainer Bauer, Präsident des Bauverbands MV, ist voll des Lobes. „Es ist ein Meilenstein in unserer Geschichte.“ 3,5 Millionen Euro soll der Anbau kosten. Hier investiert die Branche in ihre eigene Zukunft. „Wir erweitern den Bau aus unseren Mitteln und ohne Förderung“, betont Bauer. Dabei soll mit dem Anbau noch nicht Schluss sein. Denn schon werden der Bau einer weiteren Ausbildungshalle und der Erwerb von weiterem Grund und Boden geplant. „Der Internatsanbau soll hier nicht die letzte Investition sein“, betont Bauer. „Wir nehmen Verantwortung wahr und investieren in die Qualität der Bauausbildung. Gleiches erwarten wir vor allem auch vom Land, wenn es um die Qualität der Berufsschulstandorte geht“, gibt er einen Seitenhieb.

Man wolle so schnell wie möglich vorwärts kommen. „Zum Start des Lehrjahres Ende August 2018 wollen wir in Betrieb gehen“, sagt Bernd Rackow. Bisher sei der Zeitplan eingehalten worden.

Ob Zimmerer, Straßenbauer, Stahl- und Betonbauer, Fliesenleger, Trockenbauer, Maurer, Schweißer, Kanal- oder Rohrleitungsbauer – Sie alle absolvieren bei Abc-Bau den praktischen Teil ihrer Ausbildung. Und die Zahlen der Lehrlinge steigen. „Wir haben eine gute Hoffnung, dass das anhält“, so Bauer. Im aktuellen Jahr und auch im Vorjahr hätten jeweils rund 200 Jugendliche eine Ausbildung begonnen. In den Jahren davor sei die Zahl deutlich niedriger gewesen. „Ausbildung ist ein langfristig stabiler Weg“, sagt Bernd Rackow.

Anstatt 64 Lehrlingen einen Internatsplatz auf dem Gelände zu bieten, sollen hier dank des Anbaus 128 Azubis einen Platz bekommen. Und das sei notwendig. „Rund 50 Prozent der Auszubildenden sind außerhalb untergebracht“, erklärt Veronika Bauers, die Unterbringungs-Leiterin. Wer aus der Region kommt, fährt abends nach Hause. Doch viele volljährige Azubis von außerhalb müssen auf angemietete Zimmer in der Stadt ausweichen, wenn der Platz auf dem Abc-Gelände knapp ist. „Sie freuen sich alle darauf, wenn sie hierherkommen.“

Das sei gut für das Gruppengefühl der Azubis. Denn auch für die Freizeitgestaltung ist gesorgt. Neben Fernsehräumen und einer Kantine soll es einen Kraftraum geben, der mit Sportgeräten ausgestattet wird. „Einmal in der Woche können wir auch die Turnhalle hier nutzen, um Fußball oder Tischtennis zu spielen“, sagt Rackow.

Johanna Hegermann

Mehr zum Thema

Das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit in Stralsund informiert am 17. Januar um 15 Uhr alle Interessenten über den Beruf Kosmetikerin.

11.03.2018

Das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit in Stralsund informiert am 17. Januar um 15 Uhr alle Interessenten über den Beruf Kosmetikerin.

11.03.2018
Studium und Beruf Vielfältige Berufsaussichten - Wie werde ich Kosmetiker/in

Ob Waxing oder Pediküre: Der Termin bei der Kosmetikerin hat in vielen Kalendern einen festen Platz. In dem Job geht es aber nicht nur um den schönen Schein, sondern auch um fundiertes Wissen. Bei der Wahl des Ausbildungswegs sollten Nachwuchskräfte daher gut aufpassen.

15.01.2018

Die Zweijährige ist das siebente Kind der Familie Lehmann / Oberbürgermeister Roland Methling übergibt Urkunde und Geschenke

18.01.2018

Rathaus warnt vor Betrügern / Bürger sollen sich Ausweis zeigen lassen

18.01.2018

André Schumacher berichtet von seinen Reisen

18.01.2018
Anzeige