Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Messe lockt mit Traum vom Haus

Schmarl Messe lockt mit Traum vom Haus

Zum Ende des Winters startet für viele Bauherren und Heimwerker wieder die Bausaison. Da passt am Freitag die Messe „Bauen & Sanieren - Eigenheim“. Bereits zum 14. Mal öffnet die größte Baumesse des Landes vom 1. bis 3. März ihre Pforten.

Voriger Artikel
Methling: SPD gibt eigenständiges Volkstheater auf
Nächster Artikel
Überdachte Erdbeerfelder ermöglichen frühe Ernte

Arne Mengel und Hartmut Franzke geben einen kleinen Einblick auf die Messe.

Quelle: Diana Süss

Schmarl. Auf 5000 Quadratmetern bieten sich den Besuchern zahlreiche Ideen rund um das Thema Eigenheimverschönerung und energiesparendes Bauen. Ob Traumhaus, Reduzierung des Energieverbrauches oder Verschönerungen innerhalb und außerhalb des eigenen Heimes. Für jeden Bautyp wird bei den 172 Ausstellern das Passende zu finden sein. Die Bauunternehmer, Architekten und Immobilienbesitzer präsentieren dabei brandaktuelle Informationen und Produkte in Hülle und Fülle.

„In den vergangenen beiden Jahren hat sich die Ausstellung deutlich vergrößert. Die Zahl der Aussteller und Besucher sowie die Gesamtfläche hat sich geradezu verdoppelt“, sagt der Projektleiter Arne Mengel. Neben den zahlreichen Ausstellern gibt es auch ein vielfältiges Rahmenprogramm. Mit Vorträgen zur Gartengestaltung oder zum Kauf von Immobilien unter ökologischen Gesichtspunkten.

„Vorteilhaft an der Messe ist der Kontakt mit den Unternehmen. So kann jeder Gast einzelne Angebote vergleichen“, sagt Mengel.

Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr Neuheiten zu den Themen Sicherheit, Lehmfarben und Fassadensysteme. Ein neues Fassadensystem stellt die Firma Bützower Isolierklinker auf der Messe vor. Inhaber Hartmut Franzke ist überzeugt, mit diesem System neue Möglichkeiten für eine saubere und preiswerte Verklinkung für verschiedene Haustypen anbieten zu können, da es auch als Schall- und Wärmedämmung diene. Die Messe ist von 10 bis18 Uhr geöffnet und kostet pro Person fünf Euro und ermäßigt vier.

Diana Süss

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Kronen der Kiefern hielten Schneegewicht nicht aus

Der Wintereinbruch zu Ostern sorgte große Schäden in der Rostocker Heide. Die Aufräumarbeiten werden sich über das ganze Jahr hinziehen.