Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Mitten im Dorf ein Platz für die Alten
Mecklenburg Rostock Mitten im Dorf ein Platz für die Alten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.03.2013
Elmenhorst

Die Gemeinde habe die zuständigen Senatoren der Stadt am 17. April nach Elmenhorst eingeladen.

Ortmann, die zur Wählergruppe Elmenhorst/Lichtenhagen gehört, hielt ein druckfrisches Schreiben des Landesstraßenbauamts Güstrow vom 4. März in den Händen, in dem es heißt: „Bis 2020 wird die Verkehrsstraße zwischen der L 12 und der B 103 nicht realisiert.“ Überraschend für den Bürgermeister, der dann aber gelassen reagierte: „Warten wir das Gespräch ab.“

Einstimmig beschloss man, das mitten im Dorf gelegene Gelände des einstigen Gemeindezentrums, das abgerissen werden soll, für altersgerechte Wohnbebauung zu verkaufen. Zuvor hatte die Gemeinde ein 4000 Quadratmeter großes Grundstück an der Nordkante für diesen Bauzweck zurückbehalten. Doch an dieser Stelle fand sich kein Investor für ein derartiges Projekt. Deshalb entschieden die Gemeindevertreter, den B-Plan für das Wohngebiet „Am Pappelweg“ zu ändern und auch den für eine Altenpflege-Anlage vorgesehenen Platz mit Wohnungen zu bebauen.

Beschlossen wurde auch der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Elmenhorst. 550 000 Euro wurden in den Haushalt eingestellt. Nicht genug, denn ein Schulungsraum und Platz für die Jugendfeuerwehr müssen geschaffen werden.

Doris Kesselring

Anzeige