Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Moderne Technik trifft Vorstadt-Idylle
Mecklenburg Rostock Moderne Technik trifft Vorstadt-Idylle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:52 07.02.2018
An der Otto-Lilienthal-Schule in Toitenwinkel findet Unterricht mit computergestützten Medien statt. Die White Boards sind bei Lehrern und Schülern sehr beliebt. Lehrerin Carina Baas erarbeitet mit den Schülern der Klasse 6/3 eine Aufgabe an der digitalen Tafel. Quelle: Lea-Marie Kenzler
Toitenwinkel

Hinter einer ruhigen Wohnsiedlung im Nordosten der Hansestadt liegt das rote Backsteingebäude. Idyllisch ist der Ort, an dem sich die Türen für den fünften Teil des OZ-Schulratgebers geöffnet haben. Die Otto-Lilienthal-Schule ist eine Regionale Schule und empfängt die meisten ihrer 365 Schüler aus Dierkow, Toitenwinkel und Gehlsdorf.

Das Foyer der Schule bereitet mit künstlerischem Charme einen bunten Empfang. Schüler durften dort ihr kreatives Können unter Beweis stellen. Dazwischen hängen Urkunden, die die Lilienthal-Schule als „Gesunde Schule“ zertifizieren, auf das Prädikat „Ganztagsschule“ hinweisen und den Titel „Multimedia-Schule“ sichtbar machen.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass die hochwertige technische Ausstattung unserer Schule ein Aushängeschild ist“, sagt Schulleiter Stefan Plattner. Alle Unterrichtsräume haben einen Computer mit Internetzugang, 13 davon sind zusätzlich mit digitalen Projektoren und DVD-Playern ausgestattet. Die 32 PC-Arbeitsplätze teilen sich auf zwei Computerräume auf, während der Musikraum mit digitaler Audio- und Videotechnik multimedialen Unterricht verspricht. Kreide und Schiefer hat die Schule hinter sich gelassen. Hier werden digitale Tafeln – sogenannte White Boards – in neun Unterrichtsräumen von Lehrern und Schülern gern genutzt. „Die digitalen Boards erleichtern das Arbeiten. Ich kann Tafelbilder zu Hause vorbereiten, abspeichern und im Unterricht direkt darauf zugreifen“, erzählt Anne Jager, die sich gerade im Referendariat befindet.

Absolventen der Universität Rostock sind gern gesehen und können sich schon während des Studiums ausprobieren. „Wir arbeiten eng mit dem Praktikumsbüro der Uni zusammen und können pro Semester vier Studenten für studienrelevante Praktika bei uns aufnehmen“, so der stellvertretende Schulleiter Christian Fajkus. Das ermöglicht ein junges Kollegium, das aus 29 Lehrern besteht. „Die Zusammenarbeit funktioniert sehr gut. Wir wenden moderne Methoden an, die nachhaltig und stark kompetenzorientiert sind“, sagt Fajkus. Fallberatungen und kollegiale Feedbackrunden gehören zum Weiterbildungsprogramm der Schule.

Im Ganztagsangebot steht eine lange Liste verschiedener Aktivitäten. Den sportlichen Bereich decken Basketball-, Rugby- und Fußballkurse ab, die in Kooperation mit der Rostocker Basketballmannschaft Seawolves und dem FC Hansa Rostock stattfinden. Das digitale Schülermagazin „Der Überflieger“, Kurse zu Film und Medien, eine Streitschlichter-Gruppe, allgemeine Musikkurse sowie ein DRK-Kurs sind weitere außerschulische Angebote. Neben den obligatorischen Fremdsprachen Englisch und Französisch wird an der Lilienthal-Schule auch Italienisch und sogar Niederdeutsch unterrichtet. „Damit gehören wir zu einem sehr ausgewählten Kreis. Niederdeutscher Sprachunterricht ist an den meisten Schulen zur Seltenheit geworden“, erzählt der stellvertretende Schulleiter. Die Schülerfirma „Otto-Snacks“

wurde zur Pausenversorgung gegründet. Einkaufkalkulationen und Catering-Projekte sind die wesentlichen Aufgaben des kleinen Unternehmens.

Als „Gesunde Schule“ hat sich die Schule in Toitenwinkel auf die Fahnen geschrieben, ein Vorbild für bewusste Lebensweise zu sein. Das funktioniere schon mit regelmäßigen Pausenzeiten, einem gesunden Mittagsangebot mit zuckerfreien Getränken und einer Vitaminbar. Süßigkeiten-Automaten sind in der Schule Fehlanzeige.Für die Zukunft wünschen sich Schulleitung und Lehrer eine psychologische Beratung, die im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern hilft. „Schüler brauchen die Möglichkeit, bestimmte Situationen direkt aufzuarbeiten. Eine psychologische Hilfe käme auch den Lehrern zugute“, so Schulleiter Plattner.

Kontakt: Bertha-von-Suttner-Ring 1, ☎ 03 81/ 60 95 00, E-Mail:

sekretariat@lilienthalschule.de.

Infos: www.lilienthalschule.de

Lea-Marie Kenzler

Rostock OZ-Schulnavigator Teil 4: Universitas Rostock - Mit jedem Jahr einen besseren Ausblick

Die Privatschule setzt auf kleine Klassen – und ein solidarisches Prinzip

07.02.2018

Die Bildungsstätte setzt auf praktisches Bewerbungs- training im Unterricht und Sportförderung

01.02.2018

An der Kinder- und Jugendkunstakademie wird Selbstständigkeit gefördert

07.02.2018