Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Musikgymnasium mit technischem Tenor
Mecklenburg Rostock Musikgymnasium mit technischem Tenor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:44 07.02.2018
Physikunterricht am Musikgymnasium: Leon (v. l.), Lucy, Stefanie und Leif aus der Klasse 7c experimentieren mit der Kraftverteilung an einer geneigten Ebene. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Dierkow

Was hat Musik mit Mathe zu tun? Am Käthe Kollwitz Gymnasium finden Schüler die Antwort nicht nur in Quinten, Oktaven und Dreiviertel-Takten. Wer sich für Naturwissenschaften interessiert, ist am Dierkower Musikgymnasium nicht falsch. Wer sich für beides gleichzeitig interessiert, ist goldrichtig. Und wer die Schule hinter den Häuserblöcken nicht sofort findet, muss nur den Chorgesängen und Orchesterklängen folgen, die regelmäßig aus dem Schulgebäude auf die Straße schallen. Der OZ-Schulratgeber geht in Runde 16 und stellt das Musikgymnasium Käthe Kollwitz vor.

„Wir heißen Musikgymnasium, das verbirgt manchmal unser vielseitiges Profil“, sagt Schulleiter Achim Zinkann. Die Schule beherbergt nämlich nicht nur musikalische Talente. Das Gymnasium mit allgemeinbildender Ausrichtung hat auch einen naturwissenschaftlichen Zweig, der auf die sogenannten „MINT-Fächer“ abzielt. Wer sich für den Besuch einer Musikspezialklasse interessiert, muss zunächst die Eignungsprüfung bestehen. Diese setzt sich aus einem Instrumentalspiel, Gesang, Musiktheorie und Musikpraxis zusammen und ist im Schwierigkeitsgrad auf das Alter des Schülers angepasst.

Wer das geschafft hat bekommt erweiterten Musikunterricht, kann in einer Band spielen, singt im Chor, hat Probenlager, verbessert sein Hauptinstrument und lernt zusätzlich Klavier, Gitarre oder Kontrabass. Der Erfolg im MINT-Bereich zeigt sich in der Teilnahme bei Informatik-Olympiaden, Physiktagen oder beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“.

Momentan besuchen 583 Schüler aus Rostock und der Umgebung das Gymnasium. Es gibt eine Orientierungsstufe, die von den Klassen sieben bis zwölf räumlich getrennt ist. „Das ist gut, damit die ehemaligen Grundschüler erst einmal ankommen und sich auf einem eigenen Schulhof austoben können“, so Lehrerin Gabriele Uminski.

Das Gymnasium ist eine Ganztagsschule mit vielen Angeboten. Ob „Stand Up Paddeln“, Tanzen, Drachenboot, Schülerzeitung, Kunst oder Darstellendes Spiel – Für Ausgleich im Abiturstress werde gesorgt.

Ein besonderes Angebot heißt „Lebenswelten“ und bereitet die Schüler auf die Zeit nach dem Abschluss vor. „Wie beziehe ich eine erste eigene Wohnung? Welche Versicherungen brauche ich? Wer hilft mir bei meiner Bewerbung?“, Schulsozialarbeiterin Doreen von Szalghary stärkt soziale Kompetenzen und leitet den Kurs.

Dass Musik verbindet, erlebt Leo Radloff aus der zehnten Klasse jeden Tag selbst. „Durch Musik sind die Klassenstufen vernetzt, es entstehen Freundschaften unabhängig vom Alter“, erklärt der Schülersprecher. Miteinander Schule zu gestalten ist auch ein Anliegen des Schulleiters. „Mit Eltern, Lehrern und Schülern auf gleicher Augenhöhe zu arbeiten ist wichtig“, sagt Achim Zinkann.

Leos Stellvertreterin, Nina Brauer, besucht auch eine Musikklasse. Und sie ist besonders gut in Physik. Zusammen mit der Uni Rostock habe sie ein Projekt bei „Jugend forscht“ erarbeitet, Querflöte spiele sie seit neun Jahren. Dank ihrer Schule kann sie beides vereinbaren. „Zumindest so lange, wie meine Zeit es noch zulässt.“ Nach dem Abi will Nina Physik studieren.

Kontakt: Heinrich-Tessenow-Straße 47, Telefon ☎ 0381/ 60 95 10, E-Mail: info@musikgymnasium-kkg-rostock.de

Info: www.musikgymnasium-kkg-rostock.de

Lea-Marie Kenzler

Mehr zum Thema

Harter Brexit-Kurs, Soziales, innere Sicherheit: Für ihre Position zu diesen Themen haben viele britische Wähler Theresa May abgestraft. Trotzdem will die Konservative ihre Partei an der Regierung halten. Die Irritation darüber ist teils groß - nicht nur im Land selbst.

10.06.2017

Die Geschichte von Andrew Jones, Blutkrebs und einer OP, zu der es fast nicht gekommen wäre.

10.06.2017

Von wegen, die Wikinger sind Gesellen mit dicken Bäuchen und rauen Sitten. Mit dem neuen XC60 beweist Volvo das Gegenteil. Die Schweden stellen einen eher filigranen Geländewagen auf die Räder. Der sieht nicht nur anders aus als die Konkurrenz - er fährt auch so.

14.06.2017
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 15: Die Heinrich-Hoffmann-Schule - Wo Schule wieder Spaß machen soll

Heinrich- Hoffmann-Schule legt Förder- schwerpunkt auf kranke Schülerinnen und Schüler.

06.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 13: Die Integrierte Gesamtschule Baltic-Schule - Schule setzt Segel Richtung Zukunft

Baltic Schule auf innovativem Kurs / Berufseinstieg durch praktische Angebote

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 12: Der Schulcampus Evershagen - Zwei Schulen unter einem Dach

Gesamtschule in Evershagen bietet Vielfalt und passenden Schulabschluss für jedes Kind

06.02.2018
Anzeige