Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Nach zweitem Testspiel-Erfolg: Griffins sind für Saison gerüstet
Mecklenburg Rostock Nach zweitem Testspiel-Erfolg: Griffins sind für Saison gerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:13 18.04.2018
Wide Receiver Erik Weilandt (am Ball) gehörte bei den Rostock Griffins zu den auffälligsten Akteuren gegen Leipzig. Quelle: Foto: Gunnar Rosenow
Rostock

Die American Footballer der Rostock Griffins haben am vergangenen Sonnabend ihren zweiten Testspielerfolg in Vorbereitung auf den Ligastart in der German Football League II (GFL II) eingefahren. Gegen den Drittligisten Leipzig Lions gab es einen ungefährdeten 67:12 (35:0)-Sieg. Griffins-Coach Christopher Kuhfeldt zieht im OZ-Interview eine Bilanz zur Vorbereitung und gibt einen Ausblick auf die neue Saison.

Sieht der neuen Saison optimistisch entgegen: Griffins-Coach Christopher Kuhfeldt. Quelle: Foto: Ronny Susa

Herr Kuhfeldt, wie lautet ihr Fazit nach dem Sieg gegen Leipzig?

Christopher Kuhfeldt: Wir haben den nächsten Schritt gemacht und uns spielerisch weiterentwickelt. Viele Dinge, vor allem in der Offensive, haben besser geklappt als noch vor zwei Wochen gegen Hamburg. Die Abstimmung untereinander wird immer besser.

Haben Sie bis zum jetzigen Zeitpunkt ihre Ziele in der Vorbereitung umsetzen können?

Wir sind tatsächlich an dem Punkt, wo wir sein wollen und sein müssen. Und das, obwohl unser Trainingslager in Bad Sülze den Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen ist und einige Schlüsselspieler noch verletzt fehlen. Aber die Jungs haben gut mitgezogen und hart gearbeitet. Unsere nächste Herausforderung ist es, an den Feinheiten zu arbeiten. Wir müssen vor dem Ligaauftakt gegen Elmshorn ganz genau schauen, wo wir ansetzen, um dann gut gerüstet zu sein.

Zwei deutliche Siege in der Vorbereitung sorgen für ein positives Bild. Waren die Gegner zu schwach?

Wir haben bewusst nach ambitionierten Mannschaften aus der dritten Liga gesucht. Hamburg war etwa stärker als wir dachten, Leipzig etwas schwächer. Das verschleiert aber nicht unseren Eindruck.

Wir konnten viele Erkenntnisse sammeln.

Zum Beispiel?

Gegen Leipzig haben wir im dritten Viertel etwas den Faden verloren. Solche Schwächephasen gibt es, allerdings können die uns in der Liga Punkte kosten. Da brauchen wir mehr Stabilität.

In zwei Wochen geht es in der Liga los. Wie schätzen Sie die Konkurrenz ein?

Die GFL II wird eher stärker als schwächer. Den dritten Platz aus dem Vorjahr muss man richtig einordnen. Wir hatten siebe Siege und sieben Niederlagen. Normalerweise landet man mit einer solchen Quote auf Platz fünf. Unser erster Gegner Elmshorn zählt zu den Geheimfavoriten der Liga. Das Team hat sich deutlich verstärkt. Und es ist ein offenes Geheimnis, dass der Verein Erstliga-Ambitionen hat.

Eine erfolgreiche Saison ist für Sie, wenn

wir uns als Mannschaft entwickeln, mental gefestigter sind und am Ende mindestens acht Siege eingefahren haben. Darüber hinaus wollen wir keine Spiele abschenken, sondern unsere Gegner immer maximal herausfordern.

Ende Mai spielen die Griffins im Ostseestadion gegen die Berliner Adler. Was bedeutet das für Sie?

Ich freue mich sehr für unsere Rostocker Spieler, von denen auch viele Hansa-Fans sind. Ich hätte nicht erwartet, dass es so früh klappt, dort zu spielen. Die Mannschaft freut sich unheimlich darauf.

Das ist etwas ganz Besonderes.

Heimspiel zum Auftakt

Die neue Spielzeit in der German Football League II startet für die Rostock Griffins am Sonnabend, dem 28. April, mit einem Heimspiel. Zu Gast im Leichtathletikstadion der Hansestadt sind um 15 Uhr die Elmshorn Fighting Pirates. Höhepunkt der Saison dürfte die Partie im Ostseestadion gegen die Berlin Adler am 26. Mai sein. Die Griffins hoffen dann auf 5000 Zuschauer.

Interview: René Warning

Rostock Multimedia-Report - Exportschlager aus MV

Diese Waren aus unserem Land sind weltweit gefragt.

22.04.2018

Am Mittwoch wird die ausgebaute Arena offiziell wiedereröffnet. 6600 Zuschauer passen jetzt rein.

16.04.2018

Landesklasse-Kicker feiern zwei Siege binnen drei Tagen

16.04.2018