Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Nahverkehr ist bereit für die Hanse Sail
Mecklenburg Rostock Nahverkehr ist bereit für die Hanse Sail
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 31.07.2018
Rund eine Million Besucher werden zur Hanse Sail erwartet. Der Öffentliche Nahverkehr ist dafür bereit. Quelle: Bernd Wüstneck
Rostock

In gut einer Woche wird in Rostock und Warnemünde wieder gefeiert. Dann beginnt die 28. Hanse Sail und es wird voll in der Stadt. Rund eine Million Besucher werden hier vom 9. bis 12. August erwartet. Damit sie während des Traditionsseglertreffens schnell und sicher ankommen, hat sich der Nahverkehr gut vorbereitet. „Die Hanse Sail ist ein bewährtes Produkt aus dem Hause der Hansestadt Rostock“, sagt Andrea Doliwa, Geschäftsführerin vom Verkehrsverbund Warnow. Sie betont, dass man mit dem bewährten Verkehrskonzept wieder versuchen werde, alle möglichst gut durch den Tag und durch die Nacht zu bringen.

Einen dringenden Appell richtet Heiko Tiburtius vom Amt für Verkehrsanlagen an die Besucher der Sail. „Wir bitten alle, möglichst nicht mit dem Pkw anzureisen. Die Kapazität reicht dafür nicht aus.“ Das gelte gerade für Warnemünde. Hier werde für Sonnabend und Sonntag der komplette Ortskern für den Verkehr abgesperrt. Er betont, dass auch in der Seestraße keine Parkplätze verfügbar sind. Fußgänger müssen sich in Warnemünde ebenfalls auf Änderungen einstellen. Der Bahnhofstunnel wird dann nur einseitig in Richtung Passagierkai begehbar sein. „Wir bitten auch, die Innenstadt sehr, sehr weiträumig zu umfahren“, sagt Tiburtius. Hier wird die L22 vom Kabutzenhof bis zum Petritor tagsüber zur Tempo-30-Zone, während sie am Freitag (20 bis 2 Uhr) und am Sonnabend (17 bis 2 Uhr) komplett gesperrt wird.

„Ich kann nur eine Monatskarte oder Tageskarte für den Nahverkehr empfehlen, dann kann man auch mal ein Bier mehr trinken“, sagt Holger Bellgardt, Leiter vom Büro Hanse Sail. Er weiß, dass durch die Veranstaltung eine gwisse Parkplatznot herrsche. Eine gute Alternativen seien Park-and-ride-Parkplätze, die an den Nahverkehr angebunden sind.

S-Bahn fährt vermehrt zwischen Rostock und Warnemünde

Auch die Rostocker S-Bahn nimmt Kurs auf die Hanse Sail: „Sie trägt die Hauptverkehrslast“, sagt Andrea Doliwa. Mit 144 zusätzlichen Fahrten und einem erhöhten Takt zwischen Rostock Hauptbahnhof und Warnemünde sollen die Reisenden schnell zu den Hauptattraktionen der Sail gelangen können. Um mehr Kapazitäten anzubieten, werden zwischen dem Hauptbahnhof und Warnemünde Doppelzüge eingesetzt. „Sie haben eine Kapazität für 1000 Fahrgäste.“

Die S-Bahn zwischen dem Hauptbahnhof und Warnemünde fährt Sonnabend zwischen 9 und 21 Uhr sowie Sonntag zwischen 10 und 19 Uhr im 7,5-Minuten- Takt. Darüber hinaus werden von Donnerstag bis Sonnabend bis 23.30 Uhr Fahrten im 15-Minuten-Takt angeboten. In den Nächten von Freitag bisSonntag verkehrt die S-Bahn von 23.30 bis 8 Uhr durchgängig, alle halbe Stunde zwischen Rostock Hauptbahnhof und Warnemünde.Auf der S2 zwischen Güstrow und Rostock fahren die Züge am Sonnabend von 8 bis 0.15 Uhr, am Sonntag von 8 bis 17 Uhr im Stundentakt und somit doppelt so häufig wie sonst am Wochenende. Für die Abreise in Richtung Graal-Müritz fahren am Sonnabend zwei zusätzliche Züge gegen 20 Uhr und 23 Uhr nach Graal-Müritz und zurück.

Der Plan der RSAG

„Rostock hat eine gewisse Routine“, ergänzt Jan Bleis von der Rostocker Straßenbahngesellschaft (RSAG). Schließlich werde das Konzept für die Sail seit Jahren immer wieder ausgepackt und neu angepasst. „Wir wissen grundsätzlich, was uns bei einer Hanse Sail erwartet.“ Dennoch sei es jedes Mal wieder eine Herausforderung. „Wir sind sowohl mit Personal als auch mit Material an der Grenze der Leistungsfähigkeit.“ Etwas anders als sonst sei das Straßenbahnliniennetz durch die Bauarbeiten auf der Petribrücke. Schon im Alltag habe man es verändert. „Aber wir haben es speziell strukturiert für die Abendverkehre.“ Am Donnerstag fahren alle sechs Straßenbahnlinien, bis etwa 22 Uhr teilweise verstärkt. Während der Hauptveranstaltungszeiten von Freitagabend bis Sonntag bestreiten vier Linien – 1, 2, 5 und 6 – das gesamte Streckennetz. Sie sind jeweils im 15-Minuten-Takt unterwegs. Die Linien 3 und 4 sind in dieser Zeit nicht im Einsatz. Auf den wichtigsten Strecken fährt somit etwa alle 7,5 Minuten eine Bahn in den Nächten zu Samstag und Sonntag sogar bis 2 Uhr morgens. Damit würde man auch Engpässe am Holbeinplatz vermeiden können. „Wir können nun zwölf statt bisher zehn Fahrten pro Stunde anbieten“, sagt Bleis. Auch auf den Buslinien 17, 18, 22, 23, 25, 28, 31, 36, 38 und 45 wird das Angebot verdichtet. Für Warnemünde gibt es zusätzlich den Bus 36E. Danach sind die Nachtbuslinien F1 und F2 im 30-Minutentakt im Einsatz.

Die Fähren fahren verstärkt

Die Fähren auf der Linie zwischen Warnemünde und Hohe Düne fahren von 9 bis 23 Uhr im Pendelverkehr. Anschließend erfolgen die Abfahrten nach Verkehrsaufkommen mindestens alle 20 Minuten. Die Fähre nach Gehlsdorf fährt während der Hanse Sail vom Anleger Kabutzenhof ab. Die Fährzeiten werden am Donnerstag und Freitag bis 22 Uhr und am Sonnabend bis 24 Uhr ab Gehlsdorf verlängert. Sonnabend und Sonntag fährt sie bereits ab 8.45 Uhr ab Kabutzenhof. Die Abfahrten erfolgen jeweils alle 20 bis 30 Minuten.

Rebus Regionalbus Rostock GmbH

Auch der Regionalbus Rebus bietet zusätzliche Angebote für die Sail-Tage. Die Linie 102 Rostock – Satow verkehrt auf dem Abschnitt Rostock – Kritzmow – Stäbelow am Freitag zwischen 21.15 und 24 Uhr im 60-Minutentakt. Am Sonnabend und Sonntag fahren die Busse von 10.30 Uhr bis 24 Uhr ebenfalls im Stundentakt (am Sonntag bis 21 Uhr).

Auf der Linie 119 wird amWochenende tagsüber ein Stundentakt zwischen Bad Doberan und Warnemünde angeboten. Auf der Bäderbuslinie 121 fahren die Busse wie gewohnt im Stundentakt. Freitag- und Samstagabend gibt es hier jedoch um 23.05 Uhr und 0.10 Uhr vom ZOB Rostock über Bad Doberan, Heiligendamm und Kühlungsborn bis Rerik zusätzliche Busse.

Ebenfalls erweitert wird das Wochenendangebot auf der Linie 123 Rostock – Kösterbeck – Pastow – Broderstorf. Hier werden am Wochenende in der Zeit von 8.30 bis 19.30 Uhr durchgängige Fahrten im Zwei-Stunden-Takt zwischen Rostock Hbf Süd / ZOB und Broderstorf angeboten.

Hegermann Johanna

Rostock Tod von Rostocker Straßenmusiker - Denkmal für den Spielmann-Opa gefordert

Straße oder Statue: Bürger und die Politik in Rostock wollen den verstorbenen Straßenmusiker Michael Tryanowski ehren. Über die geeignete Form und einen passenden Ort wird noch diskutiert.

31.07.2018

Ein Betrüger hatte einen 78 Jahre alten Mann aus Rostock um dessen Kontodaten gebeten. Angeblich sei das Teil eines geheimen Ermittlungsverfahrens.

31.07.2018

Vom 1. Mai bis 10. September werden alle vier Wochen landesweit durch die zuständigen Gesundheitsämter Wasserproben in den Badebereichen entnommen. In Mecklenburg-Vorpommern erfüllen 98 Prozent der Badegewässer die Qualitätsanforderungen.

31.07.2018