Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Nasenbären gewinnen nach Steigerung noch deutlich
Mecklenburg Rostock Nasenbären gewinnen nach Steigerung noch deutlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:08 10.04.2018
Neuzugang Arthur Lemmer von den Rostocker Nasenbären (v.) erzielte im Auftaktspiel gegen Stratus Berlin zwei Treffer. Quelle: Foto: Marten Vorwerk
Rostock

Gelungener Saisonauftakt für die Rostocker Nasenbären: Sie haben ihr erstes Spiel der neuen Inline-Skaterhockey-Saison in der Regionalliga Ost (3. Liga) gewonnen. Das Team von Spielertrainer Christian Ciupka, der wegen einer Sperre aus dem Vorjahr noch einige Spiele als Aktiver fehlen wird, bezwang Stratus Berlin im Wiro-Sportcenter in Rostock- Toitenwinkel in der Höhe verdient mit 14:9 (4:2, 3:5. 7:2).

Seinen Einstand gab Eishockeyspieler Arthur Lemmer von den Rostock Piranhas. Er wird zwischen den Spielzeiten auf dem Eis fortan auf Inlinern Vollgas für die Nasenbären geben. „Fürs erste Spiel war das in Ordnung. Im zweiten Drittel haben wir etwas den Faden verloren, im letzten Abschnitt konnten wir ein paar Gänge höher schalten“, meinte der 27-Jährige.

Die Nasenbären, neben Lemmer mit sechs weiteren Eishockeyspielern der Piranhas im Kader, kamen gut ins Spiel. Sie führten nach dem ersten Drittel mit 4:2. Im zweiten Durchgang ließen die Hausherren reihenweise Großchancen aus und luden die Berliner durch einfache Fehler zu Kontern ein. Ciupka analysierte: „Die Gäste waren sehr effektiv. Wir dagegen haben viele Chancen ausgelassen.“ Der letzte Abschnitt gehörte dann eindeutig den Ostseestädtern. Mit 7:2 gewannen sie das Schlussdrittel und zeigte dabei sehenswerte Spielzüge.

Auch Arthur Lemmer konnte sich mit zwei Treffern in die Torschützenliste eintragen. „Wir werden in den nächsten Wochen mit mehr Spielpraxis sicher noch besser spielen“, versprach er. Lemmer sieht Unterschiede zum Eishockey. „Das Bremsen ist deutlich schwieriger als auf dem Eis. Zudem fallen mehr Tore. Dagegen ist das Tempo in der Eishalle höher“, sagt der Angreifer. Für Lemmer wird die Inline-Skaterhockey-Saison eine gute Vorbereitung für die Eiszeit. „Es macht viel Spaß und ich halte mich hier fit“, schwärmt er.

In der mit sechs Teams besetzten Regionalliga Ost müssen die Rostocker mindestens Tabellenvierter werden, um die Play-offs zu erreichen. Christian Ciupka betont: „Das ist ganz klar unser Ziel.“ Er will oben angreifen. Am Sonnabend (17 Uhr) folgt bereits das Rückspiel der Nasenbären gegen Stratus, das dann in Berlin ausgetragen wird.

Rostocker Nasenbären: Apel, Zick – Lemmer 2 Tore, Eichelbaum, Bezouska 2, Brümmer 4, Guts 2, Kohlstrunk 2, Piehler 2, Richter, Schultze, Tackmann.

Marten Vorwerk

Am Mittwoch findet ein Symposium zu Ehren seiner klinischen Tätigkeit statt

10.04.2018

Graal-Müritz: Jens-Peter Johannisson ist nun Vorsitzender / Verkehrserziehung in Schulen und im Verkehrsgarten hat Priorität

10.04.2018

Trotz späten Schnees zu Ostern kann das Fest um die grüne Pflanze starten

10.04.2018