Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Neue Bahnlinie führt von Rostock ins Chemiedreieck
Mecklenburg Rostock Neue Bahnlinie führt von Rostock ins Chemiedreieck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:54 03.01.2018
Im Rostocker Seehafen hat die Bahnlinie Anschluss an Fährschiffe nach Schweden. Quelle: Jörg Singer
Anzeige
Rostock

Eine neue Bahnverbindung soll Gütertransporte vom Rostocker Seehafen schneller in das mitteldeutsche Chemiedreieck bringen. Das teilt das Betreiber-Trio aus Fährreederei Stena Line, Pressnitztalbahn und Fachspedition DeuCon mit. Bereits im Dezember ist der erste Ganzzug nach Halle an der Saale und ins benachbarte Schkopau gestartet.

Die Verbindung wird zweimal wöchentlich angeboten – in beide Richtungen. Einen Teil des Zuges belegen DeuCon-Container; der Rest ist offen für Beilader, die sowohl Container als auch konventionelle Wagenladungen buchen können, heißt es.

Aus Sicht des mitteldeutschen Chemiedreiecks sei die Bahnverbindung Richtung Norden der kürzeste, einfachste und effizienteste Weg, sagt Christoph Schwarz. Er ist seit zwei Jahren in der Rostocker Stena-Line-Niederlassung für das Frachtgeschäft in Mitteleuropa zuständig.

Auf der Strecke im Osten Deutschlands sieht Schwarz noch großes Potenzial. Mit attraktiven Durchfrachtraten will Stena Line nun eine schnelle sowie zuverlässige Verbindung für die Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt von und nach Skandinavien bieten. 

In Rostock hat die Bahnlinie Anschluss an Fährschiffe nach Schweden, von dort werden die Waren per Bahn innerhalb Schwedens und nach Norwegen transportiert. Durchfrachten nach Finnland sind geplant.

André Wornowski

Rostock prüft die Errichtung eine Innovations-Labors. Ein denkbarer Standort ist der Grote Pohl in der Südstadt.

31.01.2018
Rostock Jahresrückblick 2017 - Top-7: Beliebteste Fotostrecken

„Stärkste Ostsee-Sturmflut seit 2006“, „A 20 bei Tribsees rutscht in die Tiefe“, „Das sind unsere Abc-Schützen“, „Andrea Sparmann traut sich“, „So bunt ist der Rügenbrücken-Marathon“, „So schön war der Landespresseball“, „Das steht in Arppes Chats“

09.02.2018
Rostock Jahresrückblick 2017 - Top-7: Meistgelesene Artikel

„A 20 rutscht in die Tiefe“, „Miss und Mister Wismar aus Kiel und Lübeck“ und „Besitzer der getöteten Hündin ermittelt“ – diese Themen haben die OZ-Leser im Jahr 2017 bewegt. Eine Top-7 der meistgelesenen Artikel.

09.02.2018
Anzeige