Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Neue Hotelzimmer sollen Individualisten locken
Mecklenburg Rostock Neue Hotelzimmer sollen Individualisten locken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 03.05.2018
Katrin Paap und Alexander Soyk zeigen eines der renovierten Zimmer im Hotel „Ostseeland“. Quelle: Foto: Michael Schißler
Diedrichshagen

Das Hotel „Ostseeland“ in Diedrichshagen investiert weiter und setzt damit seine Modernisierung fort, um sich den neuen Entwicklungen des Marktes anzupassen.

Begonnen hatte Hotelbesitzer Alexander Soyk mit den Investitionen bereits im Jahr 2015. „Da haben wir den Konferenzraum gebaut“, sagt er. Die Aufwendungen dafür hätten sich auf rund 100000 Euro belaufen. Nun seien 21 Zimmer des Hotels „Ostseeland“ komplett renoviert worden. Das habe mit einer Investitionssumme von 200000 Euro zu Buche geschlagen. „Diese Zimmer haben neue Möbel bekommen, die Beleuchtung wurde erneuert und die Bäder auf einen modernen Stand gebracht“, sagte Alexander Soyk. Die Sanierung hat das Hotel bei laufendem Betrieb durchgezogen. Außerdem wurden noch einmal 19 Zimmer teilrenoviert, erläuterte der Hotelchef. Geld ist auch in den Küchenbereich geflossen. Für etwa 20000 Euro wurden neue Geräte angeschafft, mit denen Energie beim Kochen eingespart werden kann.

Veränderungen hat es aber auch im Saunabereich gegeben. „Den haben wir nach einem Wasserschaden komplett erneuert und mit einer Trockensauna ausgerüstet“, sagte Alexander Soyk.

Zudem setzt das Hotel „Ostseeland“ weiterhin auf seinen guten Ruf als Ausflugslokal und engagiert sich auch in diesem Bereich. „Wir haben die Sitzflächen im Kioskbereich erweitert und einen Durchbruch zum Spielplatz geschaffen“, sagt Soyk. Weil er vor allem auch Familien mit kleinen Kindern als Kunden anspricht und dies auch weiterhin tun will, ist noch für dieses Jahr ein Ausbau und eine Neugestaltung des Spielplatzes vorgesehen. Die Kompletterneuerung ist für den Sommer geplant, „dabei soll es neue Geräte geben“, sagte der Chef des Hotels „Ostseeland“.

Im Kioskgeschäft setzt das Unternehmen auf Bioprodukte, die immer stärker nachgefragt werden. „Wir haben da schon das Ziel, das Niveau zu erhöhen“, fügte Soyk hinzu.

Von den neuen Zimmer erwarten Soyk und seine Marketing-Chefin Katrin Paap eine Steigerung der Auslastung. „Wir setzen dabei auf die Individualgäste“, sagt Soyk, „sie kommen auch in der Nebensaison und sorgen so für die Belegung der Zimmer.“ Vor allem sie sollten sich hier wohlfühlen. „Unser Gast ist der aktive Gast“, so Soyk. Die Umgebung lade zu verschiedenen Aktivitäten, wie Wandern und Radfahren ein: „Das ist unser großes Pfund hier auf der Anlage.“ Auch Marketing-Chefin Katrin Paap hat ihre Erfahrungen gemacht: „Ältere Leute kommen gern zu uns, sie nutzen zwar das eine oder andere Angebot der Großstadt, aber sie lieben eben vor allem die Ruhe des Diedrichshäger Landes.“

Michael Schißler

Mehr zum Thema

Nach 6 kommt 1: Am 11. Mai wird in Hamburg das neue Kreuzfahrtschiff von Tui Cruises getauft. Die neue „Mein Schiff 1“ ist 20 Meter länger als ihre Schwestern. Das bietet der Reederei Platz für einige Neuerungen - unter anderem für Sport und einen besonderen Roboter.

02.05.2018

Die Greifswalderin Ulrike Berger möchte grüne Landrätin von Vorpommern-Greifswald werden. Die OZ traf Sie zu einem Interview, dabei beantwortete die 38-Jährige auch Fragen von Lesern.

02.05.2018
Politik Fragen und Antworten - Der Milliardenpoker beginnt

Fast 29 Monate brauchte die EU beim letzten Mal, um sich auf einen neuen Sieben-Jahres-Plan für ihre Finanzen zu einigen. Ermöglicht der von Günther Oettinger vorgelegte Vorschlag für den Zeitraum 2021 bis 2027 ein schnelleres Verfahren?

03.05.2018

Verband Mecklenburgischer Ostseebäder ruft zum Wettbewerb mit Schippe und Eimer auf

03.05.2018

Firma Rainer Bauer aus Kritzmow feiert 35-jähriges Jubiläum / Maulwurf-Stein auf über 2000 Baustellen

03.05.2018

Heringsmarkt in Schwaan / Street-Food-Fest auf Neuem Markt / Frühlingsspektakel im Iga-Park

03.05.2018