Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Neue Technik für die Feuerwehr

Dummerstorf / Sanitz Neue Technik für die Feuerwehr

Viele Jahre warten die Dummerstorfer Kameraden schon auf ein neues Löschfahrzeug. Nun wurde das Geld dafür endlich bewilligt. Ende des Jahres soll es zum Einsatz kommen.

Voriger Artikel
So hart ist der Weg für die Schönheiten
Nächster Artikel
Internationales Wasserspringen in der Neptunhalle

Endlich Geld für ein neues Löschfahrzeug: Landrat Sebastian Constien, Innenminister Lorenz Caffier, Bürgermeister Axel Wiechmann und Gemeindevorsteher Jürgen Sprank (v.l.) mit einigen Kameraden der Dummerstorfer Feuerwehr. FOTOS (2): DANA FROHBÖS

Dummerstorf / Sanitz. Seit zehn Jahren wird geplant, das alte Fahrzeug ist seit 20 Jahren im Einsatz – nun wurde der Bewilligungsbescheid für ein neues Löschfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Dummerstorf übergeben. Das Land beteiligt sich an dem insgesamt 460000 Euro teuren Fahrzeug mit knapp 160 000 Euro. „Die Feuerwehr ist mir lieb und teuer. Wir müssen die Mittel bereitstellen, für die, die sich ehrenamtlich einsetzen“, sagte Innenminister Lorenz Caffier (CDU) bei der symbolischen Übergabe der Fördermittel. Bürgermeister Axel Wiechmann ist ebenfalls erleichtert, dass die Bewilligung nun endlich durch ist: „Für eine kleine Gemeinde ist das schon ein finanzieller Kraftakt. Wir sind sehr dankbar, dass der Landkreis und das Land, die Wichtigkeit sehen und und sich finanziell beteiligen.“

OZ-Bild

Viele Jahre warten die Dummerstorfer Kameraden schon auf ein neues Löschfahrzeug. Nun wurde das Geld dafür endlich bewilligt. Ende des Jahres soll es zum Einsatz kommen.

Zur Bildergalerie

Der Landkreis Rostock gibt etwa ein Drittel der Kosten dazu.„Wir sind sehr glücklich, dass wir nun endlich ein neues Fahrzeug bekommen“, sagt Gemeindewehrführer Robert Hinrichs (32). Bis es soweit ist, dauert es aber noch ein paar Monate. Bestellt ist es – geliefert wird voraussichtlich Ende des Jahres. Dann gibt es für die 36 aktiven Kameraden unter anderem neue Atemschutzgeräte, einen größeren Wassertank und eine verbesserte Löschtechnik. Ganz genau handelt es sich bei dem neuen Gefährt um ein HLF 20 – ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug mit einem 2000 Liter Wassertank. In den vergangenen sechs Jahren rückte die Dummerstorfer Feuerwehr 200 Mal aus. „Vom Großbrand bis zum schweren Verkehrsunfall über einfache Türöffnungen war alles dabei“, sagt Hinrichs. Fast 80

Menschen sind derzeit in der Feuerwehr in Dummerstorf Mitglied, davon 36 Aktive.

Die Freiwillige Feuerwehr in Sanitz erwartet ebenfalls in diesem Jahr ihr neues Löschfahrzeug. Im November übergab Caffier an den Wehrführer Wilfried Matisseck den Zuwendungsbescheid über 130000 Euro. Unser Löschfahrzeug, Baujahr 1990, muss unbedingt ersetzt werden“, sagt Matisseck. Die Feuerwehr Sanitz ist nicht nur in der eigenen Gemeinde, sondern auch im Landkreis mit besonderen Aufgaben betraut, zum Beispiel im Gefahrgut-Zug. Die Sanitzer Kameraden bekommen ebenfalls ein HLF 20.

Für die fünf Ortswehren der Gemeinde wurde bis 2021 ein Bedarfsplan aufgestellt. „Die Bedarfe reichen von Löschwasserbereitstellung über Fahrzeugtechnik, Ausrüstung, Erweiterung von Gerätehäusern bis hin zur Ausbildung“, erklärt Bürgermeister Joachim Hünecke.

Die Feuerwehr in Pölchow wird in diesem Jahr mit neuen Spezialanzügen und Atemgeräten ausgestattet. Im vergangenen Jahr gab es für die Männer bereits einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW). „Der alte war von 2002 und kam nicht mehr durch den TÜV“, erklärt Bürgermeisterin Irmgard Rautenberg. Außerdem sei in dem neuen Auto mehr Technik. „Die Stärke der Wehr hat sich auch vergrößert. Und mit dem Privatauto zum Einsatz zu fahren, ist auch nicht gestattet“, sagt Rautenberg.

Zwar keine neue Technik, aber dafür eine Unterstellmöglichkeit für das Kommunalfahrzeug gibt es am Haus der Feuerwehr in Grammow . „Wir planen kleine Erneuerungen am Feuerwehrgebäude“, sagt Bürgermeisterin Inge-Lore Ehrlich. Das soll die kommenden Zusammenkünfte der Einwohner rund um das Haus noch schöner machen.

Dummerstorfer Feuerwehr in Zahlen

79 Mitglieder insgesamt

36 aktive Kameraden und Kameradinnen

15 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren 14 Mitglieder im Alter von zehn bis 16 Jahren

30 bis 40 Einsätze pro Jahr

Rund 460000 Euro kostet das neue Löschfahrzeug HLF 20

Im Jahr 2001 Einweihung des neues Feuerwehrhauses. In der Stützpunktfeuerwehr Dummerstorf sind zu diesem Zeitpunkt 31 Kameraden, davon 4 Frauen aktiv tätig. Weiterhin verfügte die Wehr damals über eine Reserve von 5 Mitgliedern, davon 3 Frauen.

Stefanie Adomeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Am 21. April kommt die Vanessa Mai in die Rostocker Stadthalle – vorab spricht die Sängerin über ihren Erfolg, das Showgeschäft und ihr Selbstbild.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Barth haucht Papenhof neues Leben ein

Das 500 Jahre alte Gebäude wird Museum – und selbst zu einem Aus- stellungsstück. Der städtische Fachausschuss informierte sich über das Konzept.