Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Neuer Schwung für Parkentin
Mecklenburg Rostock Neuer Schwung für Parkentin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 12.10.2018
Das ist die Parkentiner "Gemeinschaft 2019" (oben/v.l.): Carl-Theodor Heincke, Benjamin Stisser, Christoph Wagner und Marko Schrödter sowie unten (v.l.) Katrin Pohlmann, Katja Ladenthin, Ingo Rietdorf und Torsten Menzer. Quelle: Claudia Hassel
Parkentin

Sie sind Betriebswirt, Erzieherin, Berufsfeuerwehrmann oder Umweltplaner. „Und Bauer“, sagt Carl-Theodor Heincke und lacht. „Landwirt klingt so gestelzt – man muss die Dinge schon beim Namen nennen.“ Acht junge Leute, acht ganz unterschiedliche berufliche Lebenswege. Was sie eint: Sie wollen die Zukunft in der Gemeinde Bartenshagen-Parkentin aktiv mitgestalten.

„Deshalb haben wir jetzt die ,Gemeinschaft 2019’ gegründet“, erklärt Katja Ladenthin. Die Zahl 2019 sei dabei nicht willkürlich gewählt, macht die Diplom-Verwaltungswirtin deutlich: „Es soll ein klares Zeichen sein, dass wir bei den Kommunalwahlen im kommenden Jahr eine wesentliche Rolle spielen wollen.“

Und auch der Begriff „Gemeinschaft“ sei für die Mitglieder Programm, erklärt Christoph Wagner: „Ob Vereine, Schule, Feuerwehr, Gemeindevertretung oder Wirtschaft – wir wollen alle Bevölkerungsschichten im Ort vertreten und darstellen.“ Und zwar generationsübergreifend. „Das ist uns schon wichtig“, sagt Wagner. „Vor allem in Parkentin leben viele ältere Menschen – auch denen müssen wir gerecht werden.“

Gesamte Dorfgemeinschaft im Blick

Eine Idee: „Gerade im Zusammenspiel von Schule und Kindergarten gibt es eine ganze Reihe von schönen Projekten, die ältere und jüngere Einwohner gemeinsam gestalten könnten“, meint Katja Ladenthin. „Das bringt doch beide Seiten voran.“ Grundsätzlich gehe es darum, die gesamte Dorfgemeinschaft zusammenzubringen, erklärt Christoph Wagner: „Es soll künftig nicht mehr so sein, dass jeder Verein sein eigenes Fest feiert.“

Ein weiterer Punkt: „Die Gemeinde Bartenshagen-Parkentin muss eigenständig bleiben“, stellt Wagner klar. „Dafür werden wir kämpfen.“ Und das möglichst an vorderster Front. „Wenn man im Kollektiv was bewegen will, muss man den Gestaltungsanspruch auch personell wiederfinden“, ist der Berufsfeuerwehrmann und Trainer beim SV Parkentin überzeugt. „Deshalb lasse ich mich im kommenden Jahr als Bürgermeister-Kandidat aufstellen.“

Aktuell hat den Posten noch Gabriele Kalweit inne – doch nach fast 30 Jahren im Amt tritt die 68-Jährige im kommenden Mai nicht mehr zur Wahl an. „In dieser Zeit hat sich die Gemeinde vor allem mit Blick auf die Infrastruktur gut entwickelt“, sagt „Gemeinschaft 2019“-Mitglied Ingo Rietdorf. „Da wollen wir ansetzen – auch die nächsten Generationen sollen hier noch gut leben können.“

Und viele der engagierten Frauen und Männer im Alter zwischen 35 und 43 Jahren wissen, wovon sie reden. „Die meisten haben ihre Wurzeln hier im Ort“, erklärt Christoph Wagner, der gerade auf den Timm’schen Familienhof nach Bartenshagen gezogen ist. „Jetzt leben bei uns vier Generationen unter einem Dach.“

Ob wie Carl-Theodor Heincke in der Gemeindevertretung, Ingo Rietdorf und Christoph Wagner im Sportverein, Katja Ladenthin im Elternrat von Kita und Schule oder in weiteren Ehrenämtern – die Mitglieder sind bereits jetzt in der Gemeinde aktiv, haben erste Erfahrungen auch im politischen Leben gesammelt. „Unsere Gemeinschaft ist auch kein Schnellschuss“, betont Christoph Wagner. „Wir haben uns über Monate immer wieder getroffen und unsere Vorstellungen ausgetauscht.“

Bei jetzt acht Mitstreitern müsse es übrigens nicht bleiben, stellt Ingo Rietdorf klar: „Engagierte Leute sind gern willkommen.“ Dabei sei die Mitmach-Formel ziemlich simpel: „Im Bundestag gibt es ja immer wieder eine ,Dagegen-Fraktion’ – das sind wir ganz und gar nicht.“ Sondern „neue Leute mit neuen Ideen für eine neue Zeit“.

Lennart Plottke

Laut einer Untersuchung ist eine Monatsfahrkarte in Deutschland nirgendwo günstiger als in Rostock. Allerdings sieht es beim Kinderticket anders aus.

14.10.2018

TSV-Fußballer rechnen sich Chancen auf das Achtelfinale aus. Beide Teams haben keinen guten Saisonstart hinter sich.

12.10.2018

Landesklasse-Kicker erwarten Drittliga-Team in der dritten Runde des Landespokals. 

12.10.2018