Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Fall für Rostocks TV-Kommissare

Stadtmitte Neuer Fall für Rostocks TV-Kommissare

Seit gestern dreht das Filmteam vom „Polizeiruf 110“ zum neunten Mal in der Hansestadt.

Voriger Artikel
Drehstart: Neuer Fall für die Polizeiruf-Kommissare
Nächster Artikel
Empor will Bilanz gegen Schwartau aufbessern

Zum ersten Mal am Filmset: Jacqueline Lenk (30) und Ines Gehrmann (41) sind Komparsen.

Quelle: OVE ARSCHOLL

Stadtmitte. Trüber Himmel und Nieselregen gestern auf dem Neuen Markt. Und dennoch: Im Restaurant Burwitz blendet die Sonne durchs Fenster. Doch die ist nicht echt. Eine 4000-Watt-Lampe hängt draußen vor dem Fenster, um drinnen die Sonnenschein-Illusion zu erzeugen. Das Filmteam vom „Polizeiruf 110“ ist wieder in der Stadt.

0000yb3h.jpg

Zum ersten Mal am Filmset: Jacqueline Lenk (30) und Ines Gehrmann (41) sind Komparsen.

Zur Bildergalerie

Die gesamte untere Etage der Gaststätte ist Filmset. Wie der Sonnenschein sind auch die Gäste nicht echt. „Ich hatte mich bei Nordlicht-Cast beworben“, sagt Ines Gehrmann (41) aus Neubukow. Jetzt darf sie als Komparsin dabei sein. „Vor zwei Tagen kam der Anruf, ich solle mir den Donnerstag freihalten“, erzählt sie. Ihre Aufgabe ist eigentlich einfach: sitzen, Kaffee trinken und ein Gespräch mit ihrem Gegenüber — Brigitte Lenk (52) — führen. Die beiden haben sich gerade erst kennengelernt. Das Gespräch ist anstrengend, denn es muss geräuschlos passieren. „Bitte nur so tun, als wenn sie sich unterhalten“, lautet die Anweisung der Regieassistenz. „Ich habe schon die erste Abmahnung bekommen“, scherzt Gehrmann. Ruhig zu sein fällt ihr am schwersten. Doch das ist wichtig, denn die eigentliche Handlung geht am Nebentisch vor sich.

Da sitzt Schauspielerin Fanny Staffa, die im Film die Ehefrau von Kommissar Alexander Bukow (Charly Hübner) spielt. Hinzu kommt Bukows Kollege Volker Thiesler — gespielt von Josef Heynert. Beide unterhalten sich im Flüsterton. Da stört jedes Nebengeräusch. Auch das Burwitz-Telefon, das plötzlich mitten in die Aufnahme hineinklingelt. Der „Take“ muss wiederholt werden.

„Es ist spannend mit anzusehen, wie die Schauspieler das verarbeiten, was der Regisseur ihnen sagt“, erzählt Jan Ramthun (39) aus Evershagen. Auch er ist Komparse und spielt einen Gast, ebenso wie Jacqueline Lenk (30) aus Warnemünde. „Ich bin inzwischen satt“, sagt sie, denn im Gegensatz zu ihrer Mutter, die am Nachbartisch Kaffee trinken soll, besteht ihre Aufgabe im Kuchenessen.

Insgesamt sind rund 30 Leute am Filmset beschäftigt, Komparsen noch nicht eingerechnet. „Zu meiner größten Herausforderung gehört Thieslers Frisur“, erzählt Alexandra Lebedynski. Gemeinsam mit Jeanette Kellermann ist sie für die Maske zuständig. Josef Heynert trägt in seiner Rolle seit der ersten Folge die Haare schulterlang. „Allerdings musste ich sie mir aus beruflichen Gründen abschneiden lassen“, erzählt er. Aus seinen eigenen Haaren sei dann die Thiesler-Perücke angefertigt worden. „Wir brauchen täglich ungefähr eine Stunde, damit meine Haare wieder lang sind“, erzählt er.

Heute wird auch Charly Hübner in Rostock drehen — in einer Einstellung im Hof einer Schule in der Innenstadt wird er als Kommissar Alexander Bukow seinen Sohn vom Unterricht abholen.

Rostocks „Polizeiruf“

2010 flimmerten die Kommissare Bukow (Charly Hübner) und König (Anneke Kim

Sarnau) zum ersten Mal als Rostocker Ermittler über die Fernsehbildschirme.

Im Herbst sind sie das nächste Mal

in der Folge „Zwischen den Welten“

zu sehen. Aktuell wird die neunte

Folge „Liebeswahn“ unter der Regie von Thomas Stiller produziert.

Sie wird 2014 ausgestrahlt.

22 Drehtage werden für eine 90-minütige Folge benötigt.

Ove Arscholl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Dreharbeiten zum neunten Rostocker „Polizeiruf 110“: Regisseur Thomas Stiller (2. v. l.) und Kameramann Marc Liesendahl mit Josef Heynert alias Volker Thiesler und Fanny Staffa alias Vivian Bukow auf dem Neuen Markt.

Seit Mittwoch dreht das Filmteam den neuen Rostocker Sonntagskrimi mit Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau. Es ist der neunte Teil der Serie von der Warnow.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Orang-Utan-Baby kam vor Augen der Zoo-Besucher zur Welt

Miri (13) wurde erstmals Mutter / Geschlecht des Äffchens noch unbekannt