Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Neuer Lidl in Dierkow: OB kassiert persönlich ab
Mecklenburg Rostock Neuer Lidl in Dierkow: OB kassiert persönlich ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 15.06.2018
Lidl-Mitarbeiterin Britta Birnbaum unterstützt Roland Methling an der Kasse. Sein erster Kunde ist Detlef Bohndorf. Quelle: Foto: Christina Milbrandt
Dierkow

Schon kurz vor 8 Uhr bildete sich gestern eine lange Schlange auf dem Parkplatz des Lidl in der Hinrichsdorfer Straße. Nach langer Bauzeit wollten sich die Stadtteilbewohner gleich am Tag der Neueröffnung einen Eindruck von dem neuen Supermarkt machen. Auch Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) war gekommen – und zwar, um anzupacken. Eine Stunde lang kassierte er die Waren der Kunden ab. Das Geld, das in dieser Zeit eingenommen wurde, kommt einem guten Zweck zugute.

Bis zur Eröffnung des Discounters mussten sich die Dierkower allerdings gedulden. Neun Monate lang wurde gebaut, zuvor wurde der alte Lidl-Markt abgerissen. Die Verzögerung sei dem Winter geschuldet, so Bauer. Mehrere Monate Baustopp seien unvermeidlich gewesen. Die Verkaufsfläche des Supermarktes, in dem 24 Mitarbeiter beschäftigt sind, erstreckt sich auf knapp 1500 Quadratmeter. „Im Verhältnis zu unseren anderen Märkten in Rostock ist er deutlich größer und breiter“, hielt Reinhard Bauer, Bereichsleiter für Mecklenburg-Vorpommern, fest. Dementsprechend sei noch mehr investiert worden als üblicherweise.

Der neue Markt zeichnet sich nicht nur durch die überdurchschnittliche Größenordnung aus – auch die Gänge sind deutlich breiter als in anderen Filialen –, sondern auch durch sein Energiekonzept.

Bauer: „Wir haben auf eine nachhaltige Bauweise gesetzt, die ohne fossile Brennstoffe auskommt.“ Statt Gas oder Öl werde zum Heizen die Abwärme der Kühlregale genutzt. Diese wird über die Bodenplatten in den Markt geleitet und heizt diesen dann. Ganz ausgeschöpft ist der Nachhaltigkeitsgedanke damit aber noch nicht. „Wir prüfen im Moment, ob noch eine Photovoltaikanlage aufgerüstet werden kann“, verrät Bauer.

Energetische Konzepte wie dieses hat Lidl schon an vielen Standorten in Deutschland umgesetzt. In Rostock ist der Markt in der Warnowallee in dieser Hinsicht ähnlich ausgestattet wie der in Dierkow.

Für die Neueröffnung wollte die Lidl-Leitung den Kunden etwas Besonderes bieten. So entstand die Idee, dass der Oberbürgermeister kassiert. In dieser Zeit kamen etwas mehr als 1800 Euro zusammen.

„Wir stocken das auf 2000 Euro auf“, sagte Bauer im Nachhinein. Das Geld geht an den Verein Societät Rostock maritim, das hatte sich der OB so gewünscht. „Seit 13 Jahren kommt der Verein ohne einen Personalcent von der Stadt aus, an der Spitze steht immer das Ehrenamt“, erklärte Methling seine Beweggründe. Für die Zukunft hat Lidl noch weitere Pläne in der Hansestadt Rostock. „Wir planen hier noch mehrere ähnliche neue Märkte, unter anderem in der Satower Straße“, berichtete Reinhard Bauer. Der Bauantrag sei bereits gestellt, jetzt werde auf die Baugenehmigung gewartet. „Voraussichtlich können wir 2019 mit dem Bau beginnen“, so der Bereichsleiter. Genau wie in Dierkow soll der dortige Lidl-Markt abgerissen werden, damit ein moderner Neubau entstehen kann. Ein weiteres Großprojekt betrifft das Logistikzentrum in Hinrichsdorf. „Wir planen noch in diesem Jahr eine Erweiterung und Modernisierung. Das ist unser klares Bekenntnis zum Standort“, verrät Bauer.

Eine weitere Supermarktkette hat gestern eine neue Filiale in Rostock eröffnet: Kaufland ist jetzt auch im Citty-Park in Schmarl zu finden. Es ist der dritte Markt des Unternehmens in Rostock. Die Verkaufsfläche der Filiale erstreckt sich sogar auf 4600 Quadratmeter. Rund 80 Arbeitsplätze wurden dort geschaffen, berichtet Sprecherin Anna Münzing.

Christina Milbrandt

Mehr zum Thema
Politik Ist die Staatengruppe am Ende? - Trumps Zorn trifft die G7 wie ein Blitz

Schluss, Aus, doch keine gemeinsame G7-Erklärung. Dabei hatte sich die Gruppe mit Ach und Krach dazu durchgerungen. Dann schlägt Donald Trump zu, wie ein zorniger, ferner Rachegott. Alles auf Anfang.

11.06.2018

Joachim Löw startet in sein sechstes großes Turnier als Bundestrainer und genießt die Anspannung. Von seinem Team fordert er das Ende der Nachlässigkeiten. Löws Russland-Vorgabe außerhalb des Platzes: Sympathisch auftreten.

12.06.2018
Rügen Sassnitzer sollen über Aussichtsplattform entscheiden - Erosion: Droht eine Sperrung des Königsstuhls?

Durch Erosion ist der Weg zum Königsstuhl mittelfristig gefährdet. Ein renommiertes Büro hat einen Entwurf für eine neue Aussichtsplattform präsentiert. Gegen das Sieben-Millionen-Projekt regt sich Widerstand. Gefordert wird ein Bürgerentscheid.

14.06.2018

Papendorfer Firma hat innovatives System zur Energiekontrolle entwickelt / Volle Auftragsbücher

15.06.2018

Bewohner der Kröpeliner-Tor-Vorstadt durften über „Klarschiff“ Vorschläge machen / Ausweitung auf andere Stadtteile denkbar

15.06.2018

Stadt prüft neue Geschwindigkeits-Limits und will Lärmschutzwände aufstellen

15.06.2018
Anzeige