Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Neuer Seawolves-Coach setzt auf Team, Tempo und Taktik
Mecklenburg Rostock Neuer Seawolves-Coach setzt auf Team, Tempo und Taktik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 13.07.2018
Trainer Milan Skobalj (r.) hat zuletzt in Naestved in Dänemark gearbeitet. Jetzt übernimmt er die Seawolves. Quelle: Simon Ydesin/sjaellandske
Anzeige
Rostock

Dass bei den Rostock Seawolves ein Trainerwechsel erfolgen würde, hätten zum Ende der vergangenen Saison die wenigstens Fans erwartet. Doch statt Aufstiegstrainer Ralf Rehberger bekam Milan Skobalj den Auftrag, die Seewölfe ins erste Jahr in der 2.Basketball-Bundesliga ProA zu führen.

„Ich habe natürlich mitbekommen, wie der Trainerwechsel wahrgenommen wurde. Aber Druck verspürt man so oder so als Trainer. Damit muss man lernen umzugehen. Ich werde mich voll und ganz auf meine Arbeit fokussieren. Es ist unsere Aufgabe, eine neue Herausforderung anzugehen und eine eigene, neue Geschichte zu schreiben“, sagt der 55-Jährige, der zuletzt beim dänischen Erstligisten Naestved unter Vertrag stand und  ab 1. August das Rostocker Team betreuen wird.

Skobalj freut sich auf seinen ersten Trainerjob in Deutschland: „Als ich die Anfrage bekam, war mir schnell klar, dass ich die Aufgabe wahrnehmen möchte. Dieser Schritt ist eine tolle Herausforderung für mich und uns alle. Wir spielen immerhin in der zweithöchsten Liga Deutschlands. Jeder vom Management und im Kader verspürt den Drang, etwas zu bewegen und zu entwickeln.“

Der Trainer hat hohe Erwartungen an die Spieler. „Meine Spieler müssen Bock auf die Herausforderung haben und das in jedem Training und Spiel zeigen. Sie müssen teamfähig sein und daran denken, dass sie für die Mannschaft, die Fans und den Verein spielen. Ich erwarte, dass sie für den anderen nach dem Ball hechten, wenn es notwendig ist. Unsere Defensive ist die Basis für den Erfolg. Im Angriff wollen wir hohes Tempo gehen und dabei trotzdem geduldig sein. Es geht darum, die richtigen Momente für den passenden Wurf zu finden.“

Lüsch Christian

Das Gelände des ehemaligen Chemie-Handels Venoc im Stadtteil Brinckmansdorf gilt als komplizierte Altlast. Auch sorgt der Lärm von Straße und Schiene für Probleme. Dennoch zeichnet sich eine Lösung ab.

13.07.2018

Der Besuch der Festmeile im Rostocker Ostseebad ist für viele Besucher ein glücklicher Zufall. Die Gäste haben erzählt, wie Ihnen die Warnemünder Woche gefällt.

13.07.2018

Gemeinsam mit 13 Partnern hat die OSTSEE-ZEITUNG zum Hansetag 2018 ihre Leser aufgerufen, an der „Rostock Rallye“ teilzunehmen. Zu gewinnen gab es unter an dem ein iPad und ein Fahrradgutschein im Wert von 1000 Euro.

06.08.2018
Anzeige