Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Neues Audi-Zentrum öffnet mit Couch und Minister

Neues Audi-Zentrum öffnet mit Couch und Minister

Um das liebste Spielzeug des Mannes, das Auto, ging es gestern bei der Neueröffnung des Audi-Zentrums in der Südstadt. Eine hohe sechsstellige Summe sei für das topmoderne Autohaus investiert worden.

Voriger Artikel
Premiere im Land: Warme Wohnungen durch Eis
Nächster Artikel
Die Not mit der Notdurft: Stadt will 14 Toiletten einsparen

Plauderei ums Auto: Jörg Hempel (Nordex), Hansa-Vorstandschef Michael Dahlmann und Nils Hoffmeister (Audi, v.l.).

Quelle: Fotos: Ove Arscholl

Um das liebste Spielzeug des Mannes, das Auto, ging es gestern bei der Neueröffnung des Audi-Zentrums in der Südstadt. Eine hohe sechsstellige Summe sei für das topmoderne Autohaus investiert worden. „Alles mit Firmen aus MV gebaut“, erklärt Geschäftsführer Klaus Jürgen Strupp . Auch viele neue Jobs seien entstanden. Vor allem Männer sind zum Gucken da. Wie Verkehrsminister Christian Pegel . Er rollt im A8 durchs Land: „Ich bin sehr zufrieden.“ Den anwesenden Firmenchefs redet der SPD-Mann auch ins Gewissen: Von E-Mobilität bis zur für ihn sinnvollen Lkw-Maut spannt er den Bogen.

Groß, hell, edel wirkt das neue Audi-Zentrum. Architekt ist wie beim ersten Bau vor etwa 20 Jahren Enno Zeug . Er freue sich über den erneuten Auftrag für ein besonderes Projekt: „I love you“, raunt er Audi-Chef Strupp lächelnd zu.

Auch Klaus Ruhe Madsen (Möbel Wikinger) und der neue Direktor des Grand Hotels Heiligendamm, Stefan Peruzzo , reden über PS und Lack, verstehen sich prächtig. „Wir sind beide Dänen“, sagt Peruzzo. Ja, wirklich, nickt er heftig. Sein Vater sei Italiener, die Mutter Dänin. Madsen hat gleich seine Couch mitgebracht — als Chillout-Zone für die Audi-Gäste. „Man weiß ja nie, was einen erwartet“, witzelt er.

Politik trifft Wirtschaft: OB Roland Methling (UFR) und Senator Chris Müller (SPD) mischen sich unter die Gäste. Fast schüchtern steht die Garde des FC Hansa Rostock daneben. Vorstandsboss Michael Dahlmann und die Aufsichtsräte Jörg Hempel (Nordex) und Jan-Hendrik Brincker (Harms & Steder) kommen am Thema Auto an diesem Abend auch nicht vorbei. Aber ach: Hempel schwört auf Volvo, Dahlmann fährt VW. Vom Autohaus Uwe Birne , zu dem auch das Audi-Zentrum gehört. „Das Unternehmen ist für den FC Hansa ein wichtiger Partner“, sagt Dahlmann.

 



fp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Krankenhaus stößt an Grenze

Rekord im Krankenhaus Bad Doberan: Im vergangenen Jahr wurden so viele Patienten stationär behandelt wie nie zuvor am Standort Bad Doberan. Doch mit 7235 Patienten gelangt die Einrichtung auch an ihre Grenzen.