Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Nienhagen: Neuer Park und Fitness-Parcours geplant
Mecklenburg Rostock Nienhagen: Neuer Park und Fitness-Parcours geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.05.2017
Neuer Park an der Strandstraße: Thomas Jörn (l.) und Enriko Himberg vermessen die Fläche für den Pavillon. Quelle: Fotos: Anja Levien

Ein Bewegungs-Parcours mit Meerblick, eine Ruhezone an der Strandstraße, neue Schilder zur Orientierung – die Gemeinde Nienhagen arbeitet daran, für Urlauber und Einheimische attraktiver zu werden. Die Gäste kommen vor allem aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Berlin, teilt Irina Kitzing während der Saisonauftaktveranstaltung im Freizeitzentrum mit. Aber: Die Zahl der Übernachtungen bei den gewerblichen Anbietern ist weiter rückläufig. Zählte das Ostseebad 2014 noch 93262 Übernachtungen, waren es im vergangenen Jahr 66360 und damit 4723 weniger als 2015. „Wir hatten weniger Gastgeber im Ort, daher ist die Zahl in diesem Jahr niedriger“, begründet die Leiterin der Kurverwaltung. Insgesamt zählte die Kurverwaltung mit der Zahl der privaten Übernachtungen 104984 Übernachtungen. „Wir müssen an saisonverlängernden Maßnahmen arbeiten.“

Eine könnte der Bewegungs-Parcours östlich des Strand-Hauptaufganges werden. Wie Peter Zemelka, stellvertretender Bürgermeister, mitteilt, seien sechs Geräte vorgesehen, unter anderem ein Beintrainer, ein Ganzkörpertrainer und ein Rudergerät. „Hier kann sich jeder sein Fitnessprogramm bauen“, so Zemelka. „Wir wollen Trainer ehrenamtlich ausbilden, die in die Geräte einweisen.“

Zusätzlich werden Hinweistafeln aufgestellt, die Übungen an den Geräten darstellen. Dank Sponsoren und Haushaltsmittel könne das Projekt realisiert werden. Derzeit laufe die Ausschreibung. „Wir gehen davon aus, dass es Mitte des Sommers umgesetzt werden kann.“

An der Strandstraße sind die Arbeiten unterdessen schon in vollem Gange. Mitarbeiter der Rostocker Firma „alpina ag Garten-, Landschafts-, Sportplatzbau“ sind mit der Umgestaltung der Grünfläche beschäftigt. „Die Fläche lud bisher nicht zum Verweilen ein. Ziel ist es, im Zentrum des Ortes auf knapp einem halben Hektar eine Zone zum Verweilen und für Begegnungen zu schaffen“, erläutert Erika Höfer. Die drei Wege werden zu einem Holz-Pavillon führen.

Neben Sitzbänken werden auch Fahrradabstellbügel aufgestellt und ein Rosenbeet angelegt. „Wir haben Freiflächen, auf denen wir später Skulpturen oder zusätzliche Beete hinsetzen können“, so Erika Höfer.

Neben der Umgestaltung der Fläche wurde auch in die Beschilderung des Ortes investiert. Wie Irina Kitzing mitteilt, gebe es neue Schilder am Hundestrand, Kinderspielplatz und Freizeitzentrum.

Die Einnahmen aus der Kurabgabe in Höhe von 156896 Euro seien unter anderem in Wasserrettung, Strandpflege sowie Veranstaltungen investiert worden.

Als das Sturmtief „Axel“ Anfang des Jahres die Ostsee an die Küste drückte, dachte Uwe Kahl, die Saison hätte sich erledigt. „Die Treppe war unterspült, Fugen rausgespült, der Sand war weg. Es sah grauenhaft aus“, so Nienhagens Bürgermeister. „Zum Glück hat sich die Natur fast selbst beholfen“, sagt er mit Blick auf den Sand, der wieder angetragen wurde. Die Sperrung des Europäischen Radwanderweges E9 zwischen Nienhagen und Börgerende bleibe indes weiter bestehen. „Hier ist mit weiteren Abbrüchen zu rechnen“, sagt Irina Kitzing.

Saison-Highlights

Das Forstamt Bad Doberan lädt am Freitag, 12. Mai, zu einer Waldführung ein. Treffpunkt ist 15 Uhr am Freizeitzentrum in der Strandstraße. Revierförster Markus Both wird Auskunft über den Gespensterwald geben und Fragen beantworten. Die Führung dauert etwa zwei Stunden.

20. Mai: 150-jähriges Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Nienhagen 17. Juni: Konzert mit Blue Diamonds 24. Juni: Sommersonnenwendfeuer 15. Juli: Countryfest, Festwiese 21. bis 23. Juli: Feuerwehrfest 19./20.August: Gespensterwaldfest

Anja Levien

Mehr zum Thema

Stadt Ribnitz-Damgarten lässt in allen Gebäuden in den Sommerferien Räume renovieren.

09.05.2017

Ostseebad will Vor- und Nachsaison beleben / Radweg gesperrt

09.05.2017

CDU-Bundestagsmitglied Rehberg unterstellt: Geld für Straßen und ÖPNV „versickert“ im Landeshaushalt. Das Finanzministerium weist dies zurück.

09.05.2017
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 10: Die Werkstattschule in Rostock - Eine Schule zum Wohlfühlen

Werkstattschule vereint pädagogische Ansätze / Fächerübergreifendes Arbeiten in „Werkstätten“

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 9: Die Waldorfschule - Epochen, Kunst und Handwerk

Ästhetik und künstlerisches Schaffen prägen Lehreinrichtung / Eltern zeigen viel Initiative

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 8: Das Förderzentrum am Wasserturm - Schule so individuell wie ihre Schüler

Im Förderzentrum am Wasserturm geht die emotionale und soziale Entwicklung vor

07.02.2018
Anzeige