Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Nur ungern Teil der Statistik
Mecklenburg Rostock Nur ungern Teil der Statistik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 13.05.2017

Gewisse Dinge sollte man sich einfach mal verkneifen. Zum Beispiel sich nach einer Präsentation der Verkehrsunfallstatistik 2016 für die Hansestadt Rostock bei den gastgebenden Polizisten mit dem Fahrradhelm in der Hand mit den Worten zu verabschieden, dass es überhaupt nicht anstrebenswert sei für das Jahr 2017 genau in jener Statistik aufzutauchen – weder als Un-, Leicht- oder Schwerverletzter und schon gar nicht als Getöteter. Wie gesagt, solche Aussagen sind besser zu vermeiden. Denn die könnten schneller wahr werden als gewünscht. Zumal die Radfahrer unter jenen, die nach einem Unfall verletzt wurden, die mit Abstand nach den Insassen in Autos zweitgrößte Gruppe ausmachen. Ein Autofahrer, unterwegs mit einem Firmenfahrzeug eines stadtbekannten Caterers war es dann auch, der für 2017 die Zahl der verunfallten Radler offenbar um eine erhöhen wollte. Weil er in der August-Bebel-Straße meinte, beim Rechtsabbiegen nicht auf Zweiräder achten zu müssen. Nur der Eingebung und der Tatsache, dass prinzipiell immer mit dem Fehlverhalten anderer gerechnet werden muss, ist es vermutlich zu verdanken, dass diese Zeilen gestern überhaupt geschrieben werden konnten.

OZ

Rostock OZ-Schulnavigator Teil 11: Das Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel - Beste Bedingungen für jedes Kind

Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel legt Schwerpunkt auf körperliche und motorische Entwicklung

02.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 10: Die Werkstattschule in Rostock - Eine Schule zum Wohlfühlen

Werkstattschule vereint pädagogische Ansätze / Fächerübergreifendes Arbeiten in „Werkstätten“

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 9: Die Waldorfschule - Epochen, Kunst und Handwerk

Ästhetik und künstlerisches Schaffen prägen Lehreinrichtung / Eltern zeigen viel Initiative

07.02.2018
Anzeige