Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock „Olympia-Brief“ des OB ist eine Fälschung
Mecklenburg Rostock „Olympia-Brief“ des OB ist eine Fälschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.02.2014
Warnemünde

Ein gestern in Warnemünde verteilter Brief mit Bild und Unterschrift von Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) ist eine Fälschung. Das teilte gestern Nachmittag die Pressestelle des Rostocker Rathauses mit. Außerdem prüfe das Rathaus rechtliche Schritte gegen den Urheber des vermeintlichen OB-Briefes.

Gestern Vormittag war das mit 9. Februar datierte zweiseitige Schreiben auf einem Kopfbogen der OB-Wählergemeinschaft „Unabhängige Bürger für Rostock“ (UFR) in Umlauf gebracht worden. Der oder die Verfasser mit offensichtlich rechtsextremistischem Hintergrund diffamierten darin die olympische Idee. „Der Brief wurde von Oberbürgermeister Roland Methling weder verfasst noch legitimiert und steht in keinerlei Zusammenhang zum OB“, hieß es in der Erklärung aus dem Rathaus.

Der UFR hat noch gestern Abend Strafanzeige gestellt.



OZ