Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Ortsbeiräte erhalten eigenes Geld
Mecklenburg Rostock Ortsbeiräte erhalten eigenes Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 02.02.2018

Die 19 Ortsbeiräte in Rostock können ab 2019 eigenes Geld ausgeben. Mit großer Mehrheit stimmte die Bürgerschaft einem Antrag der Grünen zu. Ab dem kommenden Jahr bekommen die Stadtteilvertretungen jeweils 3000 Euro als Grundbetrag plus 50 Cent für jeden Einwohner. Insgesamt rund 160000 Euro muss Rostock einplanen. „Wir wollen die Ortsbeiräte stärken“, begründet Grünen-Fraktionschef Uwe Flachsmeyer den Antrag. Der Ortsbeirat Toitenwinkel habe durch das Programm Soziale Stadt Erfahrungen mit dem Ausgeben von Geld, berichtet die Vorsitzende Anke Knitter (SPD). „Wichtig ist eine möglichst unbürokratische und unkomplizierte Umsetzung.“ Die Verwaltung muss jetzt die genauen Regeln festlegen. Finanzierbar wären sowohl konsumtive wie investive Maßnahmen wie die ergänzende Ausstattung öffentlicher Einrichtungen, die Förderung von Vereinen, Verbänden oder sonstigen Vereinigungen im Ortsteil, die Unterstützung von Veranstaltungen, die Ergänzung von Spielplätzen oder kleinere Baumaßnahmen.

tn

Die Kanufreunde Rostocker Greif laden interessierte Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren in der zweiten Winterferienwoche zu einem Schnuppertraining ein. Los geht’s am 12.

02.02.2018

Julia Ulbricht ist die größte Hoffnungsträgerin beim 1. LAV Rostock

02.02.2018

Rostocker Filiale feiert Zehnjähriges / Warenlager soll ab Juni erweitert werden

02.02.2018
Anzeige