Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Platt-Theater in de Schaul
Mecklenburg Rostock Platt-Theater in de Schaul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.10.2017
Bei der Probe zum Schultheaterprojekt-Teil „Schulhof“ geht es zur Musik von Tino Bartos lebhaft zu. Quelle: Foto: Jürgen Falkenberg
Toitenwinkel

22 Schüler der Klasse 3c sind von der Grundschule An den Weiden in Toitenwinkel für eine Woche mit ihrer Klassenlehrerin Simone Gierth in das Stadtteil- und Begegnungszentrum Twinkelhus umgezogen. Es ist eine Projektwoche der besonderen Art. Es wird Theater gespielt. Szenen um die „Freundschaft unter Kindern“, angesiedelt auf dem Schulhof, an der Ostsee, bei Fußball und beim Segeltörn sowie im Kino. Der Clou: Die Achtjährigen spielen das Stück auf Plattdeutsch. Und haben zuvor noch kein Wort Plattdeutsch gesprochen.

Für Max Luca ist Platt sprechen etwas ganz Neues. „Es macht Spaß“, sagt er. Pia Poona und Rebin Sadowski haben eine leichte Vorbildung in Plattdeutsch aus dem Kindergarten. „Mein Opa spricht Platt.

Er wohnt auch in Toitenwinkel“, nennt Pia einen Ansprechpartner. Alle sind sie mit Begeisterung dabei, ist doch das Thema ihr Leben.

Wie kam es zu diesem Theaterprojekt? Die Stadt schrieb für Projektwochen 2017 finanzielle Mittel aus. In der Jugendkunstschule Arthus, schon seit 2004 mit dem Programm Theater und Schule (Tusch) befasst, entwickelte Theaterpädagoge Erik Raab gemeinsam mit der Niederdeutschen Bühne, dem Literaturhaus und anderen kompetenten Mitmachern die Idee „Niederdeutsches Theaterprojekt“. Die Grundschule An den Weiden in der Pablo-Picasso-Straße wurde ausgewählt, da dort bereits Plattdeutsch gesprochen wird.

Christine Stübe, Mitglied im Verein „Klönsnack-Rostocker7“, ist seit langer Zeit Zirkelleiterin der Plattdütschkinner der 4. Klasse. Nun hat sie eine neue Aufgabe: Dolmetscherin. Erik Raab sagt:

„Gute Leute müssen mitwirken, denn Platt ist eine Herausforderung“. Er fand gute Mitgestalter.

Lydia Wilke, Schauspielerin und Theaterpädagogin, verfasste die Texte, spricht aber kein Plattdeutsch. Tino Bartos, Rapper für Musik und Sprache, ist des Plattdeutschen ebenfalls unkundig. So geht es auch Skadi Nienberg, der eingebundenen Schulsozialarbeiterin. Für Christine Stübe viel Arbeit, die ihr „viel Spaß macht“.

Vor zwei Klassen lief die Uraufführung. Über Wiederholung und Fortführung des Projektes wird bei den Machern bereits nachgedacht. Die Kinder aber hatten das Vergnügen.

Jürgen Falkenberg

Rostock Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Kleingärtner sagen sich vom Land los

Verband der Gartenfreunde will selbstständig werden – das aber könnte teuer werden

10.03.2018

Pünktlich zum 5. Geburtstag des Darwineums: Das am 24. Juli geborene Affen-Mädchen wurde im Rostocker Zoo getauft. An einer Online-Abstimmung hatten sich runf 7000 Zoofreunde beteiligt.

10.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 25: Das Abendgymnasium - „Jeder hat eine zweite Chance verdient“

Auf dem zweiten Bildungsweg können Erwachsene am Abendgymnasium das Abitur oder einen Teil der Fachhochschulreife erwerben.

07.02.2018
Anzeige