Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Erstes Treffen der Rostocker OB-Kandidaten
Mecklenburg Rostock Erstes Treffen der Rostocker OB-Kandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 30.11.2018
Veronika Schubring ist Vorstandsmitglied im Trägerverein des Kreativquartiers Warnow Valley. Quelle: Matthias Marx
Kröpeliner-Tor-Vorstadt

Rostocks Kreative machen den Anfang: Sie haben die Kandidaten für die Oberbürgermeister-Wahl 2019 zu einer Podiumsdiskussion am 6. Dezember im Liwu-Kino in der Frieda 23 eingeladen. Es ist das erste Aufeinandertreffen der bisher fünf Anwärter auf den Chefsessel im Rathaus. Dirk Zierau (UFR), Uwe Flachsmeyer (Grüne), Claus Ruhe Madsen (unterstützt von CDU und FDP), Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD) und Steffen Bockhahn (Linke) antworten auf die Frage: „Wohin mit den kreativen Köpfen?“

„In Rostock gibt es bereits zahlreiche Unternehmen, die häufig kaum sichtbar vernetzt sind und deren Bedarfe aus unserer Sicht noch nicht hinreichend wahrgenommen werden. Dies wollen wir ändern und insbesondere den zumeist kleinteiligen Unternehmen der Kreativwirtschaft eine Stimme und Gelegenheit geben, sich direkt an den zukünftigen Oberbürgermeister zu wenden“, erläutert Veronika Schubring den Hintergrund der Veranstaltung. Schubring ist Vorstandsmitglied im Trägerverein des Kreativquartiers Warnow Valley.

An die Podiumsdiskussion anschließend stellt Quartiersmanager Torsten Sohn Ergebnisse aus verschiedenen Workshops und Umfragen zu möglichen Standorten, notwendigen Infrastruktur-Investitionen und baulichen Bedarfen vor. „Rostock hat die Chance, den Wegzug von Ideengebern und Fachkräften nach Berlin oder Hamburg zu verringern, wenn die Potenziale und Chancen, die die Branche zu bieten hat, besser wahrgenommen und entsprechende Bedingungen geschaffen würden“, sagt Schubring. Kreativschaffende sorgten für Arbeitsplätze und seien wesentliche Wegbereiter der Digitalisierung. „Sie werten durch aktive Teilhabe in ihrem Umfeld auch Stadtteile kulturell und sozial auf. Hier liegt eine Chance für Rostock, die nicht verpasst werden darf“, so Schubring.

Das Kultur- und Kreativquartier Warnow Valley gibt es seit 2015. Es besteht aus drei einzelnen Gebäuden auf einer Grundfläche von circa 2000 Quadratmetern und einer Geschossfläche von 1120 Quadratmetern. Es beheimatet nach eigenen Angaben derzeit 48 Unternehmen und ist damit seit 2016 komplett ausgelastet. Aktuell hätten mehr als 30 Unternehmen Interesse an weiteren Räumen, Büros, Studios und Flächen bekundet, heißt es.

Podiumsdiskussion zu den Potenzialen eines Kreativquartiers in Rostock: Donnerstag, 6. Dezember, 16 bis 19 Uhr, Liwu-Kino, Friedrichstraße 23, 18057 Rostock

Um Anmeldung wird unter https://bit.ly/2KwuFBN gebeten.

Mehr zum Kreativquartier: www.warnowvalley.de.

André Wornowski

Kultur Weihnachtsmärchen am Volkstheater - Wie ich mich in die Schneekönigin verwandle

Juschka Spitzer spielt die Titelrolle im Weihnachtsmärchen am Volkstheater. In der Adventszeit schlüpft sie fast täglich ins majestätische Kostüm. Das passiert in der Maske.

30.11.2018

In Bentwisch bei Rostock entsteht gerade eine innereuropäische Umspannstation für 150 Millionen Euro. Die Betreiber luden ein zur Baustellenbesichtigung in die riesige, halb fertige Anlage. Menschen werden hier spät nicht arbeiten.

Mit einem neuen Konzept und aufgestocktem Sortiment präsentiert sich das größte E-Center Norddeutschlands in Rostock. Geschäftsführer versprechen Nachhaltigkeit und Frische für jeden Geldbeutel.

03.12.2018