Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Autohaus Porsche bekommt für Erweiterung Gemeindeland

PAPENDORF Autohaus Porsche bekommt für Erweiterung Gemeindeland

Die Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Papendorf hat viele Bewohner Donnerstagabend in die Gemeindevertretersitzung gelockt.

Papendorf. Die Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Papendorf hat viele Bewohner Donnerstagabend in die Gemeindevertretersitzung gelockt. Mit Interesse verfolgten sie die Ausführungen des Planers Lars Fricke von der Stadt- und Regionalplanung Wismar. Der Flächennutzungsplan sei seit 1999 rechtskräftig, fast alle vorgesehenen Wohnbauflächen wären bebaut. Nun gehe es um die Entwicklung in den nächsten 15 Jahren, so Fricke.

Nachdem ein in Richtung Kreuzkamp geplantes Wohngebiet auf große Widerstände bei den Einwohnern stieß, soll nun eine etwa fünf Hektar große Ackerfläche hinter dem Bruch mit etwa 25 Häusern bebaut werden, wie auch ein Streifen auf der Sturmburg, der allerdings im Naturschutzgebiet liegt. „Das könnte schwierig werden“, so Fricke. Auch in Sildemow, Niendorf und Groß Stove sollen Restflächen angrenzend an bestehende Wohngebiete bebaut werden.

Da Rostocks Flächen offensichtlich nicht reichen für gewerbliche Ansiedlungen, will die Gemeinde dafür Land zur Verfügung stellen. In der Südstadt plane das Porsche-Autohaus eine Erweiterung. „Die haben es eilig, wollen 2014 schon bauen“, sagte Fricke, der den Satzungsbeschluss über die Flächennutzung aber erst in eineinhalb Jahren sieht. Auch südlich von Niendorf in Richtung A 20 soll eine große Gewerbefläche vorgehalten werden. „Mit einem rund 100 Meter breiten Grünstreifen zu den Wohnhäusern“, betont der Planer. Der Aufstellungsbeschluss wurde gefasst, nun folgen die Entwürfe, bei denen auch Bürger mitreden können.

 

Doris Kesselring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Orang-Utan-Baby kam vor Augen der Zoo-Besucher zur Welt

Miri (13) wurde erstmals Mutter / Geschlecht des Äffchens noch unbekannt