Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Ehrendoktor Snowden? Ströbele ist dafür
Mecklenburg Rostock Ehrendoktor Snowden? Ströbele ist dafür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:57 09.01.2014
Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele hat Edward Snowden selbst in Moskau getroffen und lobt die Idee, ihn zum Ehrendoktor der Uni zu küren. Quelle: Büro Hans-Christian Ströbele
Anzeige
Rostock

Ehrendoktor für Ex-Geheimdienstler Edward Snowden: Der Vorstoß eines Teams um Hans-Jürgen von Wensierski, Dekan der Philosophischen Fakultät der Uni Rostock, zieht Kreise. Am 20. Januar lädt die Fakultät auf dem Campus Ulmenstraße zu einer Podiumsdiskussion zur NSA-Affäre mit „Spiegel“-Autor Marcel Rosenbach, Bundespolitiker Hans-Christian Ströbele (Grüne) und Ex-Bundesverfassungsrichter Wolfgang Hoffmann-Riem.

In wenigen Wochen sollen auch alle Ergebnisse der beauftragten sieben Gutachter vorliegen. Fünf sind schon da. Hinzugezogen wurde etwa der amerikanische Sprachwissenschaftler Noam Chomsky.

Letzte Zweifler - auch innerhalb der Uni - wollen die Initiatoren mit wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Argumenten überzeugen. Gast-Diskutant Ströbele nennt den Vorschlag der Ernennung „bemerkenswert“. Offenbar sehe man auch „von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus“ Gründe, Snowden Anerkennung zu zollen. Im Herbst vergangenen Jahres hat er den Amerikaner in Moskau getroffen. Das letzte Wort bei einem Promotionsverfahren hat der Fakultätsrat, dem die Ergebnisse von der Prüfungskommission vorgelegt werden. Die erste Ratssitzung im Sommersemester soll die Entscheidung bringen.

Kerstin Beckmann

Anzeige