Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Gegen Armut — für günstige Wohnungen

Politik Gegen Armut — für günstige Wohnungen

Steffen Bockhahn (Linke) will die Verteilung der Mittel verändern.

Voriger Artikel
Ackerfläche und Strohballen brennen
Nächster Artikel
Die OZ lädt Leser zur Reise durch den Landkreis ein

Steffen Bockhahn (Linke) ist seit 2009 Bundestagsmitglied.

Umverteilung der Mittel

Der Bund weigert sich, zwei Millionen Euro für die Sanierung seiner Schleuse am Mühlendamm zu zahlen. 150 Millionen Euro für die Vertiefung der Hafenzufahrt sind auch nicht in Sicht.

Stattdessen bekommt die Bundeswehr im Jahr 33 Milliarden Euro. Die Verteilung stimmt nicht, das will ich ändern.

Tarifbindung und Mindestlöhne

In Rostock schuften zwei Drittel der unter 25-Jährigen für Niedriglöhne. Ich will weiter kämpfen für Tarifbindung und Mindestlöhne.

Günstiger Wohnraum

Dringend notwendig sind Investitionen in sozialen Wohnungsbau, starke Genossenschaften, gesunde kommunale Wohnungsunternehmen. Dafür mache ich Politik.

Stromnetze in öffentliche Hand

Stromgeschenke an die Großindustrie müssen eingestellt, die Marktmacht der Energiekonzerne begrenzt werden. Ein Weg ist, die Stromnetze in die öffentliche Hand und unter demokratische Kontrolle zu stellen.

Gesunde kommunale Kassen

Das Leben der Menschen findet in Städten und Gemeinden statt. Hier brauchen wir Geld, um zu gestalten. Wer im Bund Gesetze macht, muss daran denken, wie teuer diese für Kommunen werden. Ich streite für gesunde kommunale Kassen.

Ende der Ungleichbehandlung

In Rostock fehlten kürzlich 240 000 Euro für die Jugendhilfe. Über Nacht gab es Milliarden für die Bankenrettung, doch die Erhöhung des Hartz-IV-Satzes um lächerliche fünf Euro dauerte Monate.

Diese Ungleichbehandlung muss aufhören.

Angleichung der Renten

Es wird höchste Zeit, dass die Renten in Ost und West angeglichen werden. Ich engagiere mich dafür sowie für die Beibehaltung der aktuellen Hochwertung und mache mich stark gegen die Rente ab 67.

Mehr Geld für Kampf gegen Rechts

Der vehemente Kampf gegen den Rechtsextremismus ist für mich Herzensangelegenheit. Im Bundestag streite ich für die finanzielle Absicherung aller Programme/Initiativen gegen Rechts. Derzeit zahlt der Bund dafür nur 24 Millionen Euro.

Schutz der Grundrechte

Wir haben ein Grundrecht auf informelle Selbstbestimmung. Die Bundesregierung lässt millionenfachen Grundrechtsbruch zu. Ich möchte weiter streiten für Transparenz und Schutz der Grundrechte.

Kinder dürfen kein Armutsrisiko sein

Mit befristeten Jobs und ohne Aussicht auf Krippenplätze fehlt es an Sicherheit. Doch die Regierung tut so, als wären Kinder kein Armutsrisiko. Das macht mich wütend.

Steffen Bockhahn
Der geborene Rostocker ist 34 Jahre alt. Er ist verheiratet und seit 2009 Vater eines Kindes. Nach dem Abitur am Goethe-Gymnasium leistete er seinen Zivildienst in der Kita Zwergenhaus in Toitenwinkel ab. Bevor Bockhahn an der Universität Rostock Politikwissenschaften studierte, arbeitete er knapp vier Jahre beim Radio als Redakteur und Nachrichtensprecher.

Seit 20 Jahren engagiert er sich politisch in Rostock. 2004 kandidierte Bockhahn erstmals für die Rostocker Bürgerschaft und wurde gewählt. 2007 übernahm er die Führung der linken Bürgerschaftsfraktion, seit 2009 ist er Vorsitzender des Finanzausschusses. Er war von 2009 bis 2012 Landesvorsitzender der Partei Die Linke in Mecklenburg-Vorpommern und wurde bei der Bundestagswahl 2009 als Direktkandidat in den Bundestag gewählt.

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Drei Verletzte bei Busunfall

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein Fahrzeug der Linie 23 in Rostock-Brinckmansdorf mit einer Ampel kollidiert.