Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Korvette „Braunschweig“ von Libanon-Einsatz zurück

Rostock Korvette „Braunschweig“ von Libanon-Einsatz zurück

Die Korvette mit 60 Mann an Bord ist nach 22 000 Seemeilen in ihren Heimatstützpunkt Rostock Hohe Düne eingelaufen.

Voriger Artikel
Bootsdiebe rammen Streifenwagen: Zwei Polizisten verletzt
Nächster Artikel
Soldaten aus zwölf Nationen bei Großmanöver auf der Ostsee

Die Korvette ist aus dem Libanon zurückgekehrt. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

Rostock. Nach fünfmonatigem Einsatz vor der Küste des Libanon ist die Korvette „Braunschweig“ am Donnerstag in ihren Heimathafen Rostock-Hohe Düne eingelaufen. Bei strahlendem Sonnenschein wurde das Schiff von rund 150 Neugierigen und Angehörigen der Besatzung begrüßt.

Die Korvette mit knapp 60 Soldaten an Bord war im Rahmen des Unifil-Einsatzes der Vereinten Nationen an der Seeraumüberwachung im östlichen Mittelmeer beteiligt. Mit diesem UN-Einsatz soll in Zusammenarbeit mit anderen Staaten der illegale Waffentransport in den Libanon verhindert werden. Zusätzlich sind die deutschen Soldaten an der Ausbildung der libanesischen Marine beteiligt.

Die „Braunschweig“ war nach der Korvette „Magdeburg“ das zweite Schiff dieser Baureihe, das zum Unifil-Einsatz unterwegs war.

 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Seawolves machen Aufstieg perfekt

Mit 94:87 haben die Rostocker Basketballer Iserlohn im entscheidenden Spiel um den Einzug in die zweite Liga geschlagen.