Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Polizei ermittelt nach Brandstiftungen in Rostock
Mecklenburg Rostock Polizei ermittelt nach Brandstiftungen in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 07.10.2018
Die Polizei ermittelt in zwei Fällen von Brandstiftung. Quelle: dpa Symbolbild
Rostock

Die Polizei der Hansestadt ermittelt wegen des Verdachtes der Brandstiftung und der schweren Brandstiftung. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand kam es in der Nacht von Freitag zu Sonnabend jeweils gegen Mitternacht zu zwei Bränden. In der Straße Am Kabutzenhof brannte ein Verteilerkasten in voller Ausdehnung. Durch die Flammen wurde ein in der Nähe geparkter Pkw Mercedes beschädigt. Angaben zum Gesamtschaden liegen noch nicht vor. In der Doberaner Straße stand hingegen ein Abfallcontainer in Flammen. Das Feuer drohte von diesem auf ein angrenzendes Mehrfamilienhaus überzugreifen. Dieses wurde durch die Löscharbeiten verhindert. Eine Evakuierung des Wohnhauses war nicht erforderlich. Personen wurden bei den Bränden nicht verletzt.

Zeugen werden gebeten, sich telefonisch beim Kriminaldauerdienst Rostock unter der Tel. 0381 4916 1616, bei der Internetwache www.polizei.mvnet.de oder jeder weiteren Polizeidienststelle zu melden.

OZ

Ein Wolf hat in der Nähe von Rostock mehrere Schafe gerissen. 15 Tiere wurden tot gefunden, zehn weitere wurden teils so schwer verletzt, dass sie geschlachtet werden mussten.

07.10.2018

Mit dem Rad versuchte der 27-Jährige in Rostock zu fliehen. Doch er stürzte vor einem Streifenwagen. Nun droht ihm das Gefängnis.

07.10.2018
Rostock Neue Pläne für Groß Klein - Wohnungen und Autobahn für den Nordwesten?

Was baut Rostock an der Hermann-Flach-Straße? Der Wirtschaftsausschuss macht sich jetzt für eine neue Abfahrt zur Stadtautobahn stark – aber auch für neue Häuser in Groß Klein.

07.10.2018