Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Polizei fasst nach Messerangriff zwei Tatverdächtige
Mecklenburg Rostock Polizei fasst nach Messerangriff zwei Tatverdächtige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 29.04.2018
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Quelle: F. Gentsch/archiv
Anzeige
Rostock

Nach dem Messerangriff auf einen 23-jährigen Rostocker am vergangenen Wochenende sind zwei Tatverdächtige ermittelt worden. Mutmaßlicher Haupttäter ist nach Polizeiangaben vom Dienstag ein 29 Jahre alter Palästinenser. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Der Mann befinde sich bereits in der Justizvollzugsanstalt Waldeck. Der zweiten Tatverdächtige, ein 28 Jahre alter Algerier, bleibe auf freiem Fuß. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gebe es keine Voraussetzungen für einen Haftbefehl, hieß es.

In der Nacht zu Sonnabend war es in Rostock zu einem Streit zwischen mehreren Männern gekommen, wobei ein 23 Jahre alter Rostocker schwer verletzt wurde. Er soll zuvor auf einen Kontrahenten eingeschlagen haben. Dieser zog ein Messer und brachte dem Rostocker zahlreiche Schnitt- und Stichverletzungen bei. Der Täter und sein Begleiter flüchteten. Nach ihnen war mit einem Polizeihubschrauber und Hunden gefahndet worden. Zum Grund der Auseinandersetzung machte die Polizei keine Angaben.

dpa/mv

Die Hansestadt bleibt auf Wachstumskurs - und könnte noch in diesem Jahr auf Platz 37 der größten deutschen Städte vorrücken. Das hat Rostock vor allem Ausländern zu verdanken: Auch aus den USA oder Brasilien ziehen immer mehr Menschen an die Warnow.

27.04.2018

Ermittler durchsuchen zwölf Häuser, auch das des AfD-Politikers Holger Arppe. Betroffene sollen laut Bundesanwaltschaft als Zeugen befragt werden.

26.04.2018

Erstmals nimmt das Land bei allen 16 dokumentierten Impfungen von Erstklässlern des Jahrgangs 2016/2017 den ersten Platz ein.

24.04.2018
Anzeige