Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Polizei stoppt in einer Nacht drei Alkoholfahrer
Mecklenburg Rostock Polizei stoppt in einer Nacht drei Alkoholfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 12.12.2017
Die Polizei rät, sich nach einem Weihnachtsmarktbesuch mit Glühwein nicht mehr ans Steuer oder auf das Rad zu setzen. (Symbolbild) Quelle: Foto: Feichter
Warnemünde/Kröpeliner-Tor-Vorstadt/Reutershagen

Innerhalb von wenigen Stunden sind der Polizei in der Hansestadt drei Autofahrer aufgefallen, die stark alkoholisiert auf den Straßen Rostocks unterwegs waren. In der Nacht zu Sonntag stoppten die Beamten zwischen 0.30 und 5.30 Uhr die Pkw-Fahrer mit Atemalkoholwerten zwischen 1,31 und 1,74 Promille.

Der erste Alkoholfahrer ist in Warnemünde erwischt worden. Wie die Polizei mitteilte, kam der 24-Jährige in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern und kam an einem Brückengeländer zum Stehen. Bei der anschließenden Unfallaufnahme ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,44 Promille.

Gegen 5.20 Uhr überquerte dann ein Fahrradfahrer bei Rot die Arnold-Bernhard-Straße und zog so die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich. Die Beamten stellten dann bei der Verkehrskontrolle starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 40-Jährigen fest. Bei ihm ergab der Atemalkoholtest 1,74 Promille.

Fast zeitgleich wurde der dritte alkoholisierte Fahrer in Rostock gestoppt. Ein 27-jähriger Mann war mit seinem Skoda im Stadtteil Reutershagen in eine Verkehrskontrolle geraten. Zunächst wollten die Beamten den Fahrer auf ein defektes Abblendlicht hinweisen, stellten auch hier starken Alkoholgeruch fest. Der Rostocker unterzog sich freiwillig einer Atemalkoholkontrolle - das Ergebnis 1,31 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Gegen ihn und die beiden anderen Alkoholfahrer wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Gerade im letzten Monat des Jahres führt die Polizei in der Hansestadt verstärkt Alkoholkontrollen bei Kraftfahrern durch. Grund dafür ist, dass gerade in der Vorweihnachtszeit häufig in geselliger Runde Glühwein, Punsch & Co. getrunken werden. Die Wirkung der weihnachtstypischen Getränke wird dabei oftmals unterschätzt. Bereits geringe Mengen Alkohol können die Fahrtüchtigkeit erheblich beeinflussen.

OZ

Mehr zum Thema

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Nach der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA fluchen die Palästinenser - die Israelis zeigen Genugtuung. Die Heilige Stadt war immer schon der sensibelste Punkt im Streit zwischen beiden Völkern.

07.12.2017

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017

Überall in Rostock wird früh am 6. Dezember in blank geputzte Stiefel geschaut. Denn in der Nacht legt der Nikolaus braven Kindern etwas Süßes in die Schuhe. In Rostock gibt es jedoch auch andere Geschichten und Traditionen rund um den Nikolaustag.

09.02.2018

Zwei Jugendgruppen haben sich in Rostock kurz nach der Schließung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend attackiert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

10.02.2018

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018
Anzeige