Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Polizei stürmt Wohnung

Rostock Polizei stürmt Wohnung

Bei einem Großeinsatz in Rostock-Schmarl wurde ein Mann festgenommen, bei dem Samuraischwerter und andere Waffen gefunden wurden.

Voriger Artikel
Laubenpieper helfen Naturschützern
Nächster Artikel
Saison 2013: 25 Menschen sterben bei Bade- und Sportbootunfällen

Beamte eines mobilen Einsatzkommandos führen einen Festgenommen in Rostock-Schmarl ab.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Freitagabend eine Wohnung im Rostocker Stadtteil Schmarl gestürmt. Ein Mobiles Einsatzkommando überwältigte einen Mann, in dessen Wohnung mehrere Samuraischwerter und Softairwaffen gefunden wurden.

Vorausgegangen war ein Streit in der Wohnung. Alle Beteiligten waren stark betrunken. Eine 22-jährige Frau wurde bei der Auseinandersetzung verletzt.

An dem Einsatz waren neben den Spezialkräften mehrere Streifenwagen sowie Fahrzeuge des Rettungsdienstes beteiligt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Drei Verletzte bei Busunfall

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein Fahrzeug der Linie 23 in Rostock-Brinckmansdorf mit einer Ampel kollidiert.