Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Preisgeld und Ehre für Künstler
Mecklenburg Rostock Preisgeld und Ehre für Künstler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.06.2017

Stadtmitte. Der Rostocker Kunstpreis geht in eine neue Runde. Die Initiatoren des Projekts, Wolfgang Methling vom Förderverein der Kulturstiftung Rostock, und Michaela Selling, Leiterin des Kulturamts, haben gestern Bewerber aufgerufen, sich auch an dessen zwölfter Auflage zu beteiligen. Die Ausschreibung beginnt jetzt. „Wir sehen den Rostocker Kunstpreis als wunderbares Format, um den Ruf von Künstlern aus MV zu stärken“, erklärte Methling.

Angesprochen werden vor allem Künstler mit Wohnsitz in Rostock und MV. Auch Künstler mit einem Bezug zum Land – sei es durch einen dauerhaften Arbeitssitz oder durch ihr künstlerisches Schaffen – können sich bewerben.

Das Genre dieses Jahres sind Handzeichnungen. Eine Vorgabe zu Thema und Material gibt es nicht. Von Tusche- über Bleistift- bis hin zu Kohlezeichnungen kann alles eingereicht werden. Auch bei der Wahl des Formates sind die Bewerber frei. Das Konzept habe sich bewährt. „Daraus ergibt sich eine Vielfalt der eingereichten Arbeiten“, sagte Michaela Selling.

Der Preis ist mit 10000 Euro dotiert. Gestiftet wird das Preisgeld von der Provinzial Versicherung. „Wir möchten den Künstlern neben dem Geld auch eine Plattform geben, auf der sie sich und ihre Kunst bekannter machen können“, so Methling. Alle eingereichten Kunstwerke werden ab dem 18. November in der Kunsthalle in einer Ausstellung präsentiert. Darüber hinaus werden fünf Werke von fünf Künstlern zu einem symbolischen Preis von 5000 Euro angekauft und in die Rostocker Kunstsammlung aufgenommen. „Langfristig wollen wir so ein vielfältiges Konvolut anbieten und eine Sammelausstellung machen“, sagte Michaela Selling.

Insgesamt sitzen zehn Experten in der Jury. Sie besteht aus Vertretern der Kunsthalle, der Hansestadt Rostock und Professoren von namhaften Kunsthochschulen, wie der Burg Giebichenstein Halle. Unter allen Bewerbern wählen sie die fünf Besten aus. Aus diesen fünf wird am 9. Dezember feierlich der Preisträger in der Kunsthalle bekanntgegeben. Noch bis zum 15. September können Bewerber ihre Mappe dort einreichen.

mg

Rostock OZ-Schulnavigator Teil 15: Die Heinrich-Hoffmann-Schule - Wo Schule wieder Spaß machen soll

Heinrich- Hoffmann-Schule legt Förder- schwerpunkt auf kranke Schülerinnen und Schüler.

06.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 13: Die Integrierte Gesamtschule Baltic-Schule - Schule setzt Segel Richtung Zukunft

Baltic Schule auf innovativem Kurs / Berufseinstieg durch praktische Angebote

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 12: Der Schulcampus Evershagen - Zwei Schulen unter einem Dach

Gesamtschule in Evershagen bietet Vielfalt und passenden Schulabschluss für jedes Kind

06.02.2018
Anzeige