Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Prinz Chaos spielt im Ringelnatz

Warnemünde Prinz Chaos spielt im Ringelnatz

Liedermacher und Kabarettist Florian Ernst Kirner verspricht unterhaltsamen Abend in Wort und Musik

Voriger Artikel
Schüler findet Wikingerschatz auf Rügen

Prinz Chaos spielt Mandoline, Zither und diverse Gitarren.

Quelle: Foto: Privat

Warnemünde. Am Freitag ab 19.30 Uhr präsentiert das Café Ringelnatz in Warnemünde den Liedermacher Prinz Chaos alias Florian Ernst Kirner. Er spielt Mandoline, eine Thüringer Waldzither (Halszister) und diverse Gitarren. Wenn er es nicht zum Singen benötigt, nutzt er sein Mundwerk für freche, meist unterhaltsame Ansagen. Kirner gilt als zentrale Figur der deutschen Liedermacher-Szene, war direkter Schüler von Franz Josef Degenhardt und Konstantin Wecker und betreibt ein legendäres Projekt auf Schloss Weitersroda in Südthüringen. In seinem neuen Live-Programm spielt Prinz Chaos viele Lieder seiner neuen CD „Väter & Söhne“ und beleuchtet dieses Urthema des menschlichen Lebens aus unterschiedlichsten Perspektiven, etwa wenn er für alte Bäume und alte Häuser Partei ergreift. Oder in einem nagelneuen Song für Nelson Mandela, den idealtypischen „Gütigen Vater“, dem Prinz Chaos nach einer Südafrikareise ein Lied gewidmet hat.

Mit dem „Rudi-Egelhofer-Lied“ hat er dem Urbild des rebellierenden Sohns und einem Helden der Münchner Räterepublik 1919 ein Denkmal gesetzt. Auch Michael Jackson, den Prinz Chaos weiterleben lässt, hatte zweifellos einen veritablen Vaterkonflikt am Start. Und der kabarettistische Prinz hängt der Verschwörungstheorie an, dass der King of Pop erstens lebt und zweitens in Olching untergetaucht ist.

Das Lied „Väter & Söhne“ selbst ist dem Vater des Prinzen gewidmet, der während der CD-Produktion in einem Münchner Pflegeheim dem Tod entgegen litt. Ganz innig ruft dieses Lied von ergreifender Schönheit die Sehnsucht auf, Vater und Sohn möchten die Zeit der Konflikte endlich hinter sich lassen.

Auch die Frage nach Krieg und Frieden beschäftigt Prinz Chaos, der seit vielen Jahren in der Friedensbewegung aktiv ist, ausführlich. Durch seine Bandbreite – politisch und gesellschaftskritisch, aber auch poetisch und gefühlsbetont – verspricht der Liedermacher einen unterhaltsam-turbulenten Abend in Wort und Musik.

Konzert: 20. April, 19.30 Uhr, Café Ringelnatz, Reservierung unter Telefonnummer ☎ 0381/ 20 74 64 07

OZ

Voriger Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Mit Paddel durch die Uni: Premiere des neuen Image-Spots

Werbefilm zum 600. Universitätsjubiläum vorgestellt