Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Protest gegen Kahlschlag im MV-Sport
Mecklenburg Rostock Protest gegen Kahlschlag im MV-Sport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 07.09.2018
Dietmar Bartsch, Fraktionschef der Linken im Bundestag, wendet sich persönlich an Bundesinnenminister Seehofer (CSU). Die Olympiastützpunkte in MV dürften nicht geschlossen werden. Quelle: Bernd von Jutrczenka
Rostock

Scharfer Wind weht Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zu Plänen entgegen, die Sportarten Kanurennsport und Triathlon (beide Neubrandenburg) sowie Segeln (Rostock-Warnemünde) nicht mehr als Bundesstützpunkte abzuerkennen. Dies dürfe „auf keinen Fall so entschieden werden“, schreibt Dietmar Bartsch, Linken-Fraktionschef im Bundestag, in einem Brief an Seehofer. Die Olympiastützpunkte in MV seien von „herausragender Bedeutung“ und „wichtige Eckpfeiler gesellschaftlichen Zusammenhalts“. Er wisse, dass genügend Geld vorhanden sei, so Bartsch.

Protest gegen Seehofers Pläne kommt auch von der Opposition im Landtag. Karsten Kolbe warnt vor einer „Verstümmelung des Leistungssportes“ im Nordosten. Seine Kritik: Einerseits habe Seehofer genügend Geld für Ankerzentren, um Flüpchtlinge zu „internieren“. Aufde der anderen Seite beweise Seehofer, „dass integrierende Gesellschaftsfelder wie der Sport ihm eine Dorn im Auge und verzichtbar sind“.

„Die Schließung wäre eine Katastrophe für Mecklenburg-Vorpommern“, reagiert Prof. Ralph Weber (AfD). Die Landesregierung müsse sich dafür einsetzen, das Land als Olympiastützpunkt zu erhalten. Webers Hinweis: Das sportpolitische Konzept der AfD sehe eine Verdoppelung der Sportmittel vor.

Pubantz Frank

Das Polarium in Rostock wird am 21. September offiziell eröffnet. Der erste Eisbär wird in den nächsten Tagen erwartet.

07.09.2018

Unbekannte haben einen Schiffsgenerator im Rostocker Stadthafen gestohlen. Sie verschafften sich erst Zugang zur Yacht „Skythia“ und demontierten den Generator. Die Eigentümer verständigten die Polizei.

07.09.2018

Die Außenseiter wollen die Favoriten stürzen. Platznachbar-Duell am Damerower Weg.

07.09.2018