Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock RSAG und Rebus wollen Kritzmower in den Bus locken
Mecklenburg Rostock RSAG und Rebus wollen Kritzmower in den Bus locken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 31.01.2018
Ein besseres Busangebot soll die stark befahrene Satower Straße vom Autoverkehr entlasten. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Mit dem Bus nach Rostock zu fahren ist unattraktiv, sagen viele Bewohner von Kritzmow und Stäbelow. Die Nahverkehrsunternehmen Rostocker Straßenbahn AG und Rebus planen, das Angebot zu verbessern. Die Busse sollen häufiger fahren und an der Mensa an die Straßenbahn angebunden werden. 

Grundsätzlich sei es richtig an dieser Stelle den Nahverkehr auszubauen, erklärt Kritzmows Bürgermeister Leif Kaiser mit Blick auf die stark befahrene Satower Straße. „Wenn wir die Taktdichte erhöhen, ist das für die Kunden eine interessante Strecke“, sagt RSAG-Vorstand Jan Bleis. An der Mensa gebe es seit 15 Jahren einen ausgebauten Verknüpfungspunkt zur Straßenbahn. Gemeinsam mit den Rebus-Kollegen sieht Bleis hier Möglichkeiten, zusätzliche Kunden zu gewinnen. Jörg Heger, Rebus-Leiter Betrieb und Verkehr, bestätigte die gemeinsamen Bemühungen, diese Rostocker Umland-Strecke attraktiver zu gestalten.

Niebuhr Thomas

Mehr zum Thema
Greifswald Endspurt im Ringen um Fusionen - Wackerow hat die Wahl

Acht Gemeinden des Greifswalder Umlands haben den Vertragsentwurf für eine Großgemeinde Landhagen erarbeitet. Dazu gehört Wackerow, das auch Teil Greifswalds werden kann. Entschieden ist nichts, aber die Zeit drängt.

26.01.2018

Bekommen die Mitarbeiter der Kaiserbäder Tourismus Service GmbH (KTS) zu wenig Gehalt? Diese Frage warf Matthias Manthei (CDU) am Donnerstagabend in der Sitzung der Heringsdorfs Gemeindevertreter auf.

27.01.2018

Lange geplant, jetzt in Arbeit: Die Stadt Gützkow saniert für rund 2,5 Millionen Euro das Schloss. Handwerker sind gegenwärtig dabei, das Mauerwerk trockenzulegen.
Daneben plant die kleine Peenestadt eine Reihe anderer Investitionen.

31.01.2018

Der Pleite der österreichischen Air Berlin-Tochter trifft auch Deutschlands größte Kreuzfahrt-Reederei: Seit Wochen herrscht bei Aida in Rostock der Ausnahmezustand. Was alles getan werden muss, damit 35.000 Urlauber trotzdem in den Urlaub kommen.

31.01.2018

Die Rennpappe ist 60 geworden! Die OZ sucht deshalb den coolsten noch fahrenden Trabi in MV. Jetzt noch schnell bis zum 6. Februar bewerben.

30.01.2018

Der 18-Jährige hat sich dem Verbandsligisten angeschlossen.

30.01.2018
Anzeige