Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Raucher lösen Alarm im Zug aus

Laage Raucher lösen Alarm im Zug aus

Ein Rauchmelder wurde am Montagabend gegen 21.20 Uhr in der S-Bahn von Rostock nach Güstrow bei Laage ausgelöst.

Laage. Ein Rauchmelder wurde am Montagabend gegen 21.20 Uhr in der S-Bahn von Rostock nach Güstrow bei Laage ausgelöst. Der Triebfahrzeugführer der S-Bahn machte sich gegenüber einer auf dem Haltepunkt Laage befindlichen Überwachungsstreife der Bundespolizei bemerkbar und gab an, dass sich in der S-Bahn zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren befinden, die auf der Zugtoilette geraucht haben. Trotz mehrfacher Aufforderung, dies zu unterlassen, stellten sie das Rauchen nicht ein. Daher löste der Rauchmelder der S-Bahn Alarm aus. Die Bundespolizisten nahmen sich der Jugendlichen an, welche ihr Fehlverhalten gegenüber den Beamten zugaben. Sie wurden belehrt. Strafe außerdem: ein Verwarngeld in Höhe von 50 Euro. Durch die Alarmauslösung kam es zu einer sechsminütigen Verspätung der S-Bahn.

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Nienhagen
Der Nienhäger Thomas Pätow zeigt mit seinem Kulturverein einmal monatlich im Ostseebad ausgewählte Filme.

Vereine und Initiativen organisieren regelmäßig auf dem Land Abende mit Bewegtbild

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Teepott: Müssen Mieter raus?

Für die Sanierung des maroden Warnemünder Wahrzeichens könnte eine vorübergehende Räumung des Gebäudes nötig werden.