Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rigaer Straße wird erneuert
Mecklenburg Rostock Rigaer Straße wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 15.01.2015

Die Betonplatten aus den frühen 1960er-Jahren haben jetzt ausgedient: Die Rigaer Straße, schon 1963 als Baulandstraße im Stadtteil errichtet, wird erneuert.

Das Tief- und Hafenbauamt hat die Baumaßnahme gerade öffentlich ausgeschrieben. Baubeginn für die umfassende Sanierung der Straße zwischen Warnowpark und Ostseeallee soll Anfang April, Fertigstellung im Dezember 2015 sein.

Seit 1995 kämpft eine Bürgerinitiative um eine Sanierung der alten 870 Meter langen Betonpiste. Der beim Überfahren der Fugen zwischen den Betonplatten entstehende Verkehrslärm raubt den Anwohnern seit Jahren den Schlaf. Außerdem stand die Straße bei Starkregen regelmäßig unter Wasser.

Tiefbauamtschef Heiko Tiburtius weiß um die Probleme an Rostocks letzter Betonplatten-Straße und freut sich für die Lütten Kleiner: „Sie bekommen nun endlich eine ordentliche Rigaer Straße, die sie seit Jahren einfordern.“ Nicht nur mit neuen Straßenbelägen soll es an der Magistrale leiser werden.

Für einen besseren, übersichtlichen und ruhigen Verkehrsfluss sollen kleine Kreisverkehre eingerichtet werden. Tiburtius spricht von zwei Minikreiseln, die an den Einmündungen Turkuer und Osloer Straße gebaut werden.

Später soll auch am Ende der Rigaer Straße, an der Ampelkreuzung mit Ostseeallee und Lichtenhäger Chaussee ein größerer Kreisverkehr errichtet werden. „Die Ausschreibung dafür erfolgt demnächst“, kündigt Heiko Tiburtius an.



Doris Kesselring

Anzeige