Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Kreuzfahrtsaison ein voller Erfolg
Mecklenburg Rostock Kreuzfahrtsaison ein voller Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 07.11.2018
2018 wird ein neuer Rekord geknackt: 206 Schiffe laufen Warnemünde in diesem Jahr an. Bisher haben schon 203 Schiffe hier Halt gemacht. Quelle: Felix Gaensicke
Rostock

Mit den letzten Tagen des Oktobers ist auch die Hauptsaison der Kreuzschifffahrt in Warnemünde beendet. Nur noch drei Anläufe sind für Dezember angemeldet. Damit gibt es in diesem Jahr wieder mehr als 200 Schiffsanläufe in Rostock. Die Beteiligten sind sicher: Die Saison war wieder ein voller Erfolg.

„Rostock Port ist stolz über die Nachfrage und das Vertrauen von Kreuzfahrtunternehmen und Gästen. Warnemünde ist und bleibt der beliebteste deutsche Hafen für internationale Gäste und ist auch ein bedeutender Start- und Zielhafen für deutschsprachige Kreuzfahrttouristen“, sagt Jens A. Scharner, Geschäftsführer der Rostock Port GmbH. Mit insgesamt 206 Anläufen ist es die bisher stärkste Saison gewesen.

„Aus touristischer Sicht ist die Kreuzschifffahrt wichtiger Wirtschaftsfaktor sowie positiver Imageträger für Rostock und die gesamte Region“, heißt es auch vonseiten der Rostocker Tourismuszentrale. National und international gewinne Rostock als Urlaubsort zunehmend an Attraktivität. Das sei auch gut für die einheimische Wirtschaft. „Laut einer Studie von Cruise Baltic (2015) liegt die durchschnittliche Wertschöpfung durch Kreuzfahrer und Reedereien für die Hansestadt je Anlauf bei 300 000 Euro.“

Acht Erstanläufe in der Saison 2018

206 Schiffsanläufen von 45 Kreuzfahrtschiffen gibt es 2018 in Rostock. 182 fahren Warnemünde und 24 den Überseehafen an. Im Kreuzfahrtkalender standen ein Fünffach-, zwei Vierfach- sowie vierzehn Dreifachanläufe.

Acht Erstanläufe gab es in diesem Jahr: Die „Brilliance of the Seas“ von Royal Carribean Cruises, „Britannia“ von P&O Cruises, „Marella Discovery“ von Marella Cruises, „MSC Orchestra“ von MSC, „Norwegian Breakaway“ von NCL, „Sapphire Princess“ von Princess Cruises, „Viking Sun“ von Viking Cruises und „Zenith“ von Pullmantur Cruises.

Die Deutschen stellten mit 125 500 Passagieren in diesem Jahr erneut die größte Anzahl aller Kreuzfahrttouristen, gefolgt von 99 000 US-Amerikanern, 47 000 Briten, 31 000 Spaniern, 23 000 Italienern, 22 000 Kanadiern, 14 000 Australiern und 100 000 Touristen aus 144 weiteren Nationen.

Rund 100 000 internationale Gästeunternahmen per Bahn, Bus oder Pkw einen Tagesausflug nach Berlin. Etwa 167.000 Passagiere aus aller Welt entdeckten als Tagesgäste Warnemünde, Rostock oder MV und 194 500 Seereisende begannen und/oder beendeten ihre Kreuzfahrt im Passagierhafen an der Warnowmündung.

Erstes Rostock Cruise Festival ein voller Erfolg

Ein Höhepunkt in diesem Jahr war das erste Rostock Cruise Festival. Vom 14. bis 16. September liefen sechs Kreuzfahrtschiffe den Hafen an. Die Fachtagung mit dem Thema „Neue Umwelttechnologien zur Schadstoffreduzierung in der Schifffahrt“ wurde gut besucht und auch die Auslaufparade mit Höhenfeuerwerk lockte Tausende Besucher in das Ostseebad. „Mit dieser Veranstaltung wurde ganz Mecklenburg-Vorpommern mit seiner maritimen Industrie in den Fokus gerückt“, erklärt die Tourismuszentrale. Das Cruise Festival soll alle zwei Jahre im Wechsel mit den Hamburg Cruise Days stattfinden.

Aida zieht positive Bilanz

Auch die Kreuzfahrtunternehmen sind zufrieden. Allen voran Aida Cruises. „Wir können für die zurückliegende Saison erneut eine positive Bilanz ziehen. Mit insgesamt 44 Anläufen haben wir unser Engagement in Rostock weiter ausgebaut“, erklärt Unternehmenssprecher Hansjörg Kunze. Gemeinsam mit dem Rostocker Hafen habe Aida Warnemünde zu einem der wichtigsten Häfen im Ostseeraum entwickelt. Auch in Zukunft sei hier für das Rostocker Unternehmen kein Ende in Sicht. „Mit Aidadiva, Aidamar und Aidaaura sind 2019 drei Schiffe zu 45 Anläufen zu Gast.“ Außerdem wolle Aida den Rostocker Hafen und die Stadt Rostock weiter bei wichtigen Projekten und Events durch Sponsoring-Aktivitäten unterstützen.

Costa lobt die Zusammenarbeit mit dem Flughafen Laage

Von Costa gibt es ebenso gute Resonanz. „Wir sind sehr zufrieden mit der Sommersaison 2018. Die Costa Favolosa war auf den 16 Abfahrten ab Warnemünde hervorragend gebucht“, sagt die Unternehmenssprecherin Hanja Maria Richter. Sie sagt klar: „Wir können uns eine Sommersaison ohne den Hafen Warnemünde nicht vorstellen.“ Rostock ist einer von vier Häfen für Costa in Deutschland. „Neben Bremerhaven haben wir hier die meisten Anläufe in der Saison.“

Die neu entstandene Zusammenarbeit mit dem Flughafen Rostock-Laage sei der Reederei in diesem Jahr besonders wichtig gewesen. „Dank der Kooperation können wir in Rostock unseren internationalen Gästen aus Italien, Spanien und Frankreich einen ganz besonderen Service anbieten: Sie geben ihren Koffer am Flughafen ab, fliegen nach Rostock und finden ihn vor der Kabine auf dem Schiff wieder. Eine sehr bequeme Anreise, die mehr und mehr Gäste schätzen“, erzählt Hanja Maria Richter. Am 29. Juni landete der erste Dreamliner (Boing 787) mit Costa Gästen in Rostock.

Vier Projekte sichern die Zukunft der Kreuzschifffahrt

Vier Großprojekte sollen die Situation der Kreuzschifffahrt in Warnemünde sichern und verbessern: Der Umbau des Bahnhofs bis 2020, der Bau des neuen Terminalgebäudes an Liegeplatz P8 bis 2020, die Umgestaltung des durch die Stadt erworbenen Werftareals und die Ausrüstung der Kaianlagen P7 und P8 mit Landstromtechnologie. Auch Aida hebt diese Entwicklung positiv hervor. „Aida Cruises wird dazu seine Kreuzfahrtschiffe, die Rostock-Warnemünde regelmäßig anlaufen, landstromfähig umbauen“, erklärt Hansjörg Kunze.

Im Dezember werden noch drei weitere Schiffsanläufe in Warnemünde erwartet: Das Kreuzfahrtschiff „Albatros“ ist für den 2., 9. und 16. Dezember angemeldet. Insgesamt werden dann bei den 206 Schiffsanläufen in diesem Jahr 923 000 Seereisende aus 151 Nationen an und von Bord der Urlauberschiffe gegangen sein.

Johanna Hegermann

Der gebürtige Rostocker hat viel für den Sport in der Hansestadt getan, mittlerweile lebt er in Delmenhorst. Das Jubiläum feiert er allerdings in der Heimat. Und viele Weggefährten wollen ihm am Donnerstag gratulieren kommen.

06.11.2018

Die Ostseestädtern gewinnen mit 34:24 gegen Einheit Demmin und klettern auf den zweiten Tabellenrang in der höchsten Landesspielklasse. Lokalrivale Schwaaner  SV steckt dagegen im Tabellenkeller fest.

06.11.2018

Der Zooexperte Anthony Sheridan hat erneut den Rostocker Zoo zum besten europäischen Tierpark in der Kategorie „500.000 bis 1 Million Besuchern jährlich“ gekürt. Dienstag wurde die begehrte Trophäe, der Tigerpokal überreicht.

06.11.2018