Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Rostock bittet zum Massentanz

Flashmob zum 800. Geburtstag Rostock bittet zum Massentanz

Der Uniplatz wird zur größten Tanzfläche der Stadt: Am 29. April sollen hier mindestens 800 Rostocker zur Jubiläumshymne abtanzen. Die Choreografie dazu wurde am Donnerstag auf dem Neuen Markt präsentiert.

Voriger Artikel
TSV Rostock Süd greift nach dem ersten Meistertitel
Nächster Artikel
Seawolves wollen Tür zum Finale öffnen

Kostprobe auf dem Neuen Markt: Gut 60 junge Tänzer haben am Donnerstag die Flashmob-Choreografie präsentiert.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. „Du bist schön, weil du anders bist...“ Kaum schallt die erste Zeile von Rostocks Jubiläums-Hymne über den Neuen Markt, legt die Tanz-Crew los. Dort, wo sonst Händler ihre Waren anpreisen, haben am Donnerstag gut 60 Kinder und Jugendliche, was sie zu bieten haben: Passend zum Pop-Rap präsentierten Schüler der Tanzschulen Arthus und Tanzland eine bühnenreife Choreografie, die Aufsehen erregte und am 29. April die Massen bewegen soll. Anlässlich des 800. Stadtgeburtstags und pünktlich zum Welttanztag bittet Rostock auf’s Parkett. Ein Flashmob soll den Uniplatz in den größten Freiluft-Dancefloor der Stadt verwandeln. „Wir hoffen, dass mindestens 800 Leute mittanzen“, sagte die Leiterin des Jubiläumsbüros, Franziska Nagorny.

 

Den Takt gibt das Rostocker Trio Esco vor: Die Hansestadt-Hymne „Mehr als nur gewöhnlich“, mit der Rigo Fuchs,Thomas Nabrich und Eric Winter den Contest „Sing deinen Song für Rostock“, gewannen, ist der Soundtrack zum Massentanz. Die passende Choreografie zum Song hat sich Tanzland-Coach Brit Bauermeister ausgedacht. „Es sind recht einfache Bewegungen, die kriegen auch die Kleinsten hin.“ Damit beim Flashmob niemand aus der Reihe tanzt, hat sie ein Tutorial ins Netz gestellt: In einem Youtube-Video erklärt sie Tanzwilligen jeden Schritt. „Damit kann sich jeder, der Lust hat, die Choreo leicht selbst beibringen.“

Wer sich das allein nicht zutraut, den bringen Tanz-Profis die Moves bei. Am Tag vor dem Flashmob, dem 28. April, findet Rostocks erstes Tanzschul-Hopping statt. Bei Schnupperkursen lernen Interessierte aber nicht nur die Jubiläumschoreografie. Sie können sich auch im Ballett, Folklore-Tanz oder Pole Dance ausprobieren. 

AB

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
107 Jahre
Dora Höfs aus Samtens feiert am 13.4.2018 ihren 107. Geburtstag.

Tägliche Kalendereinträge und das Lesen der Zeitung gehören auch heute noch zum Alltag von Dora Höfs

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Borwinbrunnen: Warten auf das Geld

Sprengattacke zerstörte Denkmal / Güstrower bangen um Förderung / Spendenaktion läuft weiter