Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bester Zoo Europas: So überzeugte Rostock die Jury
Mecklenburg Rostock Bester Zoo Europas: So überzeugte Rostock die Jury
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 06.11.2018
Anthony Sheridan überreicht die Trophäe an Kuratorin Antje Zimmermann. Quelle: OVE ARSCHOLL
Rostock

Es wirkt, als freue sich Eisbär-Dame Noria mit den Mitarbeitern des Rostocker Zoos: Sie hebt im Wasser ihre Tatzen in die Höhe und taucht gleich darauf beschwingt ab. Kurz zuvor hat der britische Zoo-Experte Anthony Sheridan den Tiger-Pokal des „Best European Zoo Award“ an Zoo-Kuratorin Antje Zimmermann übergeben. Zum zweiten Mal in Folge ist der Rostocker Zoo zum besten europäischen Tierpark in der Kategorie von 500 000 bis eine Million Besuchern jährlich gekürt worden. „Die Rostocker konnten ihre Spitzenposition sogar ausbauen“, sagt Sheridan.

Weil Rostocks Zoodirektor Udo Nagel erkrankt ist, nimmt stellvertretend für alle Mitarbeiter Antje Zimmermann die Ehrung entgegen. „Für uns ist das Ergebnis des Zoo-Rankings die Krönung eines fantastischen Jahres, das mit der Eröffnung des Polariums und der Rückkehr der Eisbären und Pinguine in die Geschichte unseres traditionsreichen Zoos eingehen wird“, sagt die Kuratorin.

Großes Lob für Polarium

Vor drei Jahren belegte der größte Tierpark an der deutschen Ostseeküste im europäischen Zoo-Ranking erstmals den ersten Platz. Davor war es Rang vier. Dabei ist in die aktuelle Bewertung noch nicht einmal das im September eröffnete Polarium eingeflossen, das Sheridan in den höchsten Tönen lobt. „Wie gut die Pinguine-Anlage ist, wie gut die Informationen gemacht sind und wie die Sicht auf die Eisbären ist – das ist alles fantastisch. Ich kenne alle anderen Eisbären-Anlagen von den großen Zoos in Europa. Und ich würde sagen, es gibt keine bessere als diese“, so der international anerkannte Zoo-Experte. Er ist überzeugt: „Das Polarium wird nächstes Mal weitere Punkte bringen.“

Insgesamt hat Sheridan 126 wissenschaftlich geführte Zoos in 29 europäischen Ländern umfassend analysiert. In der Königsklasse A, das sind Zoos mit mehr als einer Million Besuchern jährlich, darf sich der Tiergarten Schönbrunn zum fünften Mal in Folge bester Zoo Europas nennen, vor dem Zoo Leipzig und Zürich. Für seine Bewertung zieht Sheridan 40 Kriterien heran: Dazu gehören unter anderem Artenschutz, Tierhaltung, Zoopädagogik, Beschilderung, Investitionen, Visionen und das Umfeld.

Bessere Beschilderung im Zoo

Von 280 möglichen Punkten konnte der Rostocker Zoo 186 erzielen. An zweiter Stelle in der Gruppe B mit 37 bewerteten Zoos liegt der Zoo Antwerpen (Belgien/181), gefolgt von den Tiergärten in Münster (177), Duisburg (176), Frankfurt (175) und Planckendael (Belgien/175). Das Ergebnis der Untersuchungen wird seit 2009 im Zwei- bis Dreijahresrhythmus veröffentlicht und gilt als die wichtigste Bewertung für die europäischen Zooeinrichtungen. Insgesamt hat Sheridan seit 2008 mehr als 850 Zoobesuche absolviert.

Der Zoo Rostock punktet vor allem mit seinen Investitionen. „Der Zoo Rostock hat auch in den vergangenen drei Jahren sehr engagiert an seiner Zukunft gearbeitet und konnte nochmal deutlich zulegen“, sagt Sheridan. Zusätzliche Plus-Punkte gab es für Artenschutzprojekte bei den Baumkängurus, den Pinguinen und Gibbons sowie für die umgestaltete Zwergflusspferdanlage und das liebevoll eingerichtete Haus-Maushaus. „Zudem wurde die Beschilderung im Zoo verbessert“, so der Zoo-Analyst weiter. Auch der Ausbau des Marketings sei positiv.

Zehn Punkte mehr als 2015

Insgesamt legt der Rostocker Zoo gegenüber der Auswertung vor drei Jahren um zehn Punkte zu. Schon damals überzeugte der Tierpark vor allem mit seinen grünen Parkanlagen, dem 2012 eröffneten Darwineum, den Bildungsangeboten und Forschungskooperationen.

„Wir sind sehr, sehr stolz auf die Auszeichnung“, sagt Kuratorin Zimmermann. Der Zoo wolle sich auf diesen Titel aber nicht ausruhen. „Er ist für uns eher Ansporn.“ Der Tierpark gehe nun mit Rückenwind in das Jubiläumsjahr 2019, in dem er sein 120-jähriges Bestehen gebührend feiern wolle.

Gleichzeitig arbeite das Team an einem neuen Masterplan. Hier soll geschaut werden, was der Zoo für Tiere, Besucher und Mitarbeiter noch besser machen könne. „Auch wollen wir mit unseren Kritikern ins Gespräch kommen und zeigen, dass wir tolle und vor allem natur-gerechte Anlagen bauen, in denen sich die Tiere wohlfühlen“, so Zimmermann.

Anthony Sheridan ist Brite und war als Unternehmer in der Elektronikindustrie tätig. Ausgiebig hat er seit jeher Europa, Indien, Afrika und Nordamerika bereist und sich der Tier- und Pflanzenwelt gewidmet. Seit 2007 arbeitet Anthony Sheridan überwiegend an Zoo-Projekten, seit 2008 bis heute ist er als europäischer Zoo-Analysist tätig und hat mehrere Bücher zu dem Thema veröffentlicht, die in verschiedene Sprachen übersetzt worden sind.

Seit 1975 ist Anthony Sherdian Mitglied der East African Wild Life Society und seit 1976 der renommierten Zoologischen Gesellschaft von London. Er ist Förderer von Auswilderungsprojekten, so beispielsweise bei den Nördlichen Gelbwangen-Schopfgibbons im Kon-Ka-Kinh-National Park in Vietnam.

Weiterlesen:

Tausende Besucher beim ersten Polarium-Wochenende
Rostock rebelliert gegen höhere Zoo-Preise

André Wornowski

So viele Schiffsanläufe gab es in Warnemünde noch nie: Mit den letzten drei Besuchen der „Albatros“ im Dezember werden in diesem Jahr 206 Schiffsanläufe in Rostock gezählt. Die Branche ist zufrieden.

07.11.2018

Der gebürtige Rostocker hat viel für den Sport in der Hansestadt getan, mittlerweile lebt er in Delmenhorst. Das Jubiläum feiert er allerdings in der Heimat. Und viele Weggefährten wollen ihm am Donnerstag gratulieren kommen.

06.11.2018

Die Ostseestädtern gewinnen mit 34:24 gegen Einheit Demmin und klettern auf den zweiten Tabellenrang in der höchsten Landesspielklasse. Lokalrivale Schwaaner  SV steckt dagegen im Tabellenkeller fest.

06.11.2018