Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Rostock lässt Hunde zählen

Stadtmitte Rostock lässt Hunde zählen

Von morgen bis zum 21. Juni gibt es in Rostock eine „umfassende Hundebestandsaufnahme“, kündigt die Stadt an. 2010 ergab eine Kontrolle, dass etwa ein Fünftel der Halter ihren Vierbeiner nicht steuerlich angemeldet hatte.

Stadtmitte. Die jetzige Zählung wird von der Firma Springer Kommunale Dienste durchgeführt. Es sei effektiver, dieses von einem privaten Unternehmen machen zu lassen, heißt es. Dabei wird eine Vergütung für jeden neu angemeldeten Hund gezahlt, so dass sich die Aktion durch die zusätzliche Steuereinnahme bereits nach einem Jahr refinanziere. Die Durchführung erfolgt unter Einhaltung des Datenschutzes. Die Mitarbeiter der Firma dürfen die Wohnungen nicht betreten. Aufgesucht werden alle Haushalte. Die Befragung ist freiwillig und findet wochentags von 10 bis 20 Uhr und sonnabends zwischen 9 und 17 Uhr statt. Sind Hunde nicht angemeldet, müssen Halter rückwirkend Steuern zahlen und mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren rechnen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Hansaviertel: Anwohnerparken kommt im Herbst

Stadt kauft für Einführung modernste Software / Weiteres Parkhaus gefordert